[ - Collapse All ]
abrutschen  

ạb|rut|schen <sw. V.; ist>:

1. abgleiten, (1 a), abwärts- od. seitwärtsrutschen: vom Beckenrand a.; das Messer ist mir abgerutscht.


2.a)nach unten rutschen: Erdmassen sind abgerutscht; der Verein ist auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht;

b)nachlassen, schlechter werden: ihre Leistungen rutschen immer mehr ab; in seinen Leistungen a.;

c)[moralisch] herunterkommen: sie ist völlig abgerutscht.

abrutschen  

ạb|rut|schen
abrutschen  


1. ausrutschen, wegrutschen; (geh.): abgleiten, ausgleiten; (ugs.): abglitschen.

2. a) abkippen, abstürzen, herabstürzen, hinabrutschen, hinunterrutschen; (ugs.): absacken.

b) abnehmen (8).

c) absinken, auf die schiefe Bahn/Ebene geraten/kommen, herabsinken, heruntersinken, tief fallen/sinken, verwahrlosen; (geh.): abgleiten, herniedersinken; (ugs.): absacken, auf den Hund kommen, herunterkommen, runterkommen, unter die Räder kommen/geraten, vergammeln, versacken; (abwertend): in der Gosse landen, verkommen; (ugs. abwertend): verschlampen; (ugs., meist abwertend): verbummeln; (landsch.): verbumfeien, verfumfeien; (bes. berlin.): verrabbe[n]sacken; (veraltend): unter den Schlitten kommen.

[abrutschen]
[rutsche ab, rutschst ab, rutscht ab, rutschen ab, rutschte ab, rutschtest ab, rutschten ab, rutschtet ab, rutschest ab, rutschet ab, rutsch ab, abgerutscht, abrutschend, abzurutschen]
abrutschen  

ạb|rut|schen <sw. V.; ist>:

1. abgleiten, (1 a)abwärts- od. seitwärtsrutschen: vom Beckenrand a.; das Messer ist mir abgerutscht.


2.
a)nach unten rutschen: Erdmassen sind abgerutscht; der Verein ist auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht;

b)nachlassen, schlechter werden: ihre Leistungen rutschen immer mehr ab; in seinen Leistungen a.;

c)[moralisch] herunterkommen: sie ist völlig abgerutscht.

abrutschen  

[sw.V.; ist]: 1. abgleiten (1 a), abwärts od. seitwärts rutschen: vom Beckenrand a.; das Messer ist mir abgerutscht. 2. a) nach unten rutschen: Erdmassen sind abgerutscht; Ü der Verein ist auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht; b) nachlassen, schlechter werden: ihre Leistungen rutschen immer mehr ab; in seinen Leistungen a.; c) [moralisch] herunterkommen: sie ist völlig abgerutscht.
abrutschen  

v.
<V.i.; ist> nach unten gleiten, den Halt verlieren; <fig.> an gesellschaftlichem Ansehen verlieren; auf die schiefe Bahn geraten, etwas Unrechtes tun; in den Leistungen nachlassen; ein Flugzeug rutscht ab gleitet über einen Flügel nach unten; <Skisp.> seitlich nach unten gleiten;
['ab|rut·schen]
[rutsche ab, rutschst ab, rutscht ab, rutschen ab, rutschte ab, rutschtest ab, rutschten ab, rutschtet ab, rutschest ab, rutschet ab, rutsch ab, abgerutscht, abrutschend, abzurutschen]