[ - Collapse All ]
abschleppen  

ạb|schlep|pen <sw. V.; hat>:

1.a) ein Fahrzeug mit einem anderen Fahrzeug irgendwohin ziehen, abtransportieren: ein Auto, ein Schiff a.; ich musste mich a. lassen;

b)(salopp scherzh.) jmdn. (oft wider dessen Willen) irgendwohin bringen: einen Betrunkenen a.; jmdn. noch für ein Bier, in eine Kneipe a.; er wollte sie [auf seine Bude] a.



2.<a. + sich> (ugs.) sich mit dem Tragen eines schweren Gegenstandes abmühen: ich habe mich mit dem Koffer, an dem Koffer abgeschleppt.
abschleppen  

ạb|schlep|pen
abschleppen  

a) abtransportieren, auf den Haken nehmen, ins Schlepptau nehmen, fortschaffen, fortziehen, schleppen, wegschaffen, wegziehen.

b) lotsen, schleifen, wegholen; (ugs.): mitschleifen, [mit]schleppen, weglotsen, wegschleppen.

[abschleppen]
[schleppe ab, schleppst ab, schleppt ab, schleppen ab, schleppte ab, schlepptest ab, schleppten ab, schlepptet ab, schleppest ab, schleppet ab, schlepp ab, abgeschleppt, abschleppend, abzuschleppen]

sich abmühen, sich abplagen, sich abquälen; (ugs.): sich abstrampeln; (salopp): sich abrackern; (südwestd., schweiz.): sich abschaffen; (landsch., bes. nordd.): sich abmarachen.
[abschleppen, sich]
[sich abschleppen, schleppe ab, schleppst ab, schleppt ab, schleppen ab, schleppte ab, schlepptest ab, schleppten ab, schlepptet ab, schleppest ab, schleppet ab, schlepp ab, abgeschleppt, abschleppend, abzuschleppen, abschleppen sich]
abschleppen  

ạb|schlep|pen <sw. V.; hat>:

1.
a) ein Fahrzeug mit einem anderen Fahrzeug irgendwohin ziehen, abtransportieren: ein Auto, ein Schiff a.; ich musste mich a. lassen;

b)(salopp scherzh.) jmdn. (oft wider dessen Willen) irgendwohin bringen: einen Betrunkenen a.; jmdn. noch für ein Bier, in eine Kneipe a.; er wollte sie [auf seine Bude] a.



2.<a. + sich> (ugs.) sich mit dem Tragen eines schweren Gegenstandes abmühen: ich habe mich mit dem Koffer, an dem Koffer abgeschleppt.
abschleppen  

[sw.V.; hat]: 1. a) ein Fahrzeug mit einem anderen Fahrzeug irgendwohin ziehen, abtransportieren: ein Auto, ein Schiff a.; ich musste mich (mein Fahrzeug) a. lassen; b) (salopp scherzh.) jmdn. (oft wider dessen Willen) irgendwohin bringen: einen Betrunkenen a.; jmdn. noch für ein Bier, in eine Kneipe a.; er wollte sie [auf seine Bude] a. 2. [a. + sich] (ugs.) sich mit dem Tragen eines schweren Gegenstandes abmühen: ich habe mich mit dem Koffer, an dem Koffer abgeschleppt.
abschleppen  

abschleppen, schleppen
[schleppen]
abschleppen  

v.
<V.t.; hat> wegschleppen; ein Fahrzeug ~ ein nicht mehr fahrfähiges Fahrzeug abtransportieren; jmdn. ~ <fig.; umg.> jmdn. (meist gegen seinen Willen) mitnehmen; sich mit etwas ~ durch schweres Tragen abplagen, sich mit einer zu großen Last abmühen;
['ab|schlep·pen]
[schleppe ab, schleppst ab, schleppt ab, schleppen ab, schleppte ab, schlepptest ab, schleppten ab, schlepptet ab, schleppest ab, schleppet ab, schlepp ab, abgeschleppt, abschleppend, abzuschleppen]