[ - Collapse All ]
abschließen  

ạb|schlie|ßen <st. V.; hat>:

1.a) (einen Raum o. Ä.) mit einem Schlüssel [ver]sperren, zuschließen: das Zimmer, die Wohnung, den Schrank a.; das Auto, das Fahrrad (das Fahrradschloss) a.; die Tür war abgeschlossen; <auch ohne Akk.-Obj.:> du musst noch a.;

b)(landsch.) wegschließen, verschließen: Geld a.



2.von etw., jmdm. absondern, trennen: etw. luftdicht, hermetisch a.


3.einen Abschluss von etw. bilden: das Theater schloss die eine Seite des Platzes ab.


4.beenden, zum Abschluss bringen, zu Ende führen: ein Gespräch, seine Studien, einen Roman a.; die Reisevorbereitungen sind abgeschlossen; sein Rücktritt schloss eine Epoche ab; ein abschließendes Urteil; eine abschließende Bemerkung; ... sagte er abschließend; ein abgeschlossenes Universitätsstudium; die Bücher, ein Konto a. (Kaufmannsspr., Bankw.; Bilanz ziehen).


5.a)mit etw. enden, aufhören, seinen Abschluss finden: die Tapete schließt mit einer goldenen Borte ab; der Roman schließt mit dem Tod des Helden ab; mit einem Fehlbetrag, mit Gewinn a. (Kaufmannsspr.; Bilanz ziehen);

b)mit jmdm., etw. zu einem Ende kommen, die Beziehungen zu jmdm., etw. abbrechen: ich habe mit ihr abgeschlossen; mit dem Leben, der Welt abgeschlossen haben (nichts mehr vom Leben erwarten, resignieren).



6. (durch Vertrag o. Ä.) vereinbaren: einen Vertrag mit jmdm., eine Versicherung, Geschäfte a.; eine Wette [mit jmdm., auf etw.] a. (mit jmdm., in Bezug auf etw. wetten).
abschließen  

ạb|schlie|ßen
abschließen  


1. a) abriegeln, schließen, verriegeln, verschließen, zuriegeln, zuschließen; (ugs.): zumachen; (südd., österr.): zusperren; (österr., südd., westmd.): absperren; (österr., sonst landsch.): versperren.

b) einschließen, schließen, verschließen, wegschließen; (österr., sonst landsch.): versperren.

2. abschneiden (2).

3. beenden, beendigen, beschließen, einen Schlussstrich ziehen, fertigmachen, fertigstellen, unter Dach und Fach bringen, zu Ende bringen/führen; (nachdrücklich): zum Abschluss bringen.

4. a) aufhören, ausklingen, enden, schließen, zu Ende gehen.

b) abbrechen, brechen, aufgeben, aufhören, auflösen, einen Schlussstrich ziehen, lösen; (geh.): aufkünden, aufkündigen, aufsagen.

5. abmachen, aushandeln, schließen, vereinbaren; (geh.): übereinkommen; (Kaufmannsspr.): festmachen; (Rechts-, Kaufmannsspr.): stipulieren.

[abschließen]
[schließe ab, schließt ab, schließen ab, schloss ab, schloß ab, schlossest ab, schloßt ab, schlosst ab, schlossen ab, schließest ab, schließet ab, schlösse ab, schlössest ab, schlössen ab, schlösset ab, schließ ab, abgeschlossen, abschließend, abzuschließen]
abschließen  

ạb|schlie|ßen <st. V.; hat>:

1.
a) (einen Raum o. Ä.) mit einem Schlüssel [ver]sperren, zuschließen: das Zimmer, die Wohnung, den Schrank a.; das Auto, das Fahrrad (das Fahrradschloss) a.; die Tür war abgeschlossen; <auch ohne Akk.-Obj.:> du musst noch a.;

b)(landsch.) wegschließen, verschließen: Geld a.



2.von etw., jmdm. absondern, trennen: etw. luftdicht, hermetisch a.


3.einen Abschluss von etw. bilden: das Theater schloss die eine Seite des Platzes ab.


4.beenden, zum Abschluss bringen, zu Ende führen: ein Gespräch, seine Studien, einen Roman a.; die Reisevorbereitungen sind abgeschlossen; sein Rücktritt schloss eine Epoche ab; ein abschließendes Urteil; eine abschließende Bemerkung; ... sagte er abschließend; ein abgeschlossenes Universitätsstudium; die Bücher, ein Konto a. (Kaufmannsspr., Bankw.; Bilanz ziehen).


5.
a)mit etw. enden, aufhören, seinen Abschluss finden: die Tapete schließt mit einer goldenen Borte ab; der Roman schließt mit dem Tod des Helden ab; mit einem Fehlbetrag, mit Gewinn a. (Kaufmannsspr.; Bilanz ziehen);

b)mit jmdm., etw. zu einem Ende kommen, die Beziehungen zu jmdm., etw. abbrechen: ich habe mit ihr abgeschlossen; mit dem Leben, der Welt abgeschlossen haben (nichts mehr vom Leben erwarten, resignieren).



6. (durch Vertrag o. Ä.) vereinbaren: einen Vertrag mit jmdm., eine Versicherung, Geschäfte a.; eine Wette [mit jmdm., auf etw.] a. (mit jmdm., in Bezug auf etw. wetten).
abschließen  

[st.V.; hat]: 1. a) (einen Raum o.Ä.) mit einem Schlüssel [ver]sperren, zuschließen: das Zimmer, die Wohnung, den Schrank a.; das Auto, das Fahrrad (das Fahrradschloss) a.; die Tür war abgeschlossen; [auch ohne Akk.-Obj.:] du musst noch a.; b) (landsch.) wegschließen, verschließen: Geld a. 2. von etw., jmdm. absondern, trennen: etw. luftdicht, hermetisch a. 3. einen Abschluss von etw. bilden: das Theater schloss die eine Seite des Platzes ab. 4. beenden, zum Abschluss bringen, zu Ende führen: ein Gespräch, seine Studien, einen Roman a.; die Untersuchungen, Messungen, die Vorbereitungen für die Unternehmung waren abgeschlossen; sein Rücktritt schloss eine Epoche ab; ein abschließendes Urteil; eine abschließende Bemerkung; ...sagte er abschließend; ein abgeschlossenes Universitätsstudium; die Bücher, ein Konto a. (Kaufmannsspr., Bankw.; Bilanz ziehen). 5. a) mit etw. enden, aufhören, seinen Abschluss finden: die Tapete schließt mit einer goldenen Borte ab; der Roman schließt mit dem Tod des Helden ab; mit einem Fehlbetrag, mit Gewinn a. (Kaufmannsspr.; Bilanz ziehen); b) mit jmdm., etw. zu einem Ende kommen, die Beziehungen zu jmdm., etw. abbrechen: ich habe mit ihr abgeschlossen; mit dem Leben, der Welt abgeschlossen haben (nichts mehr vom Leben erwarten, resignieren). 6. (durch Vertrag o.Ä.) vereinbaren: einen Vertrag mit jmdm., eine Versicherung, Geschäfte a.; eine Wette [mit jmdm., auf etw.] a. (mit jmdm., in Bezug auf etw. wetten).
abschließen  

abschließen, schließen, zumachen
[schließen, zumachen]
abschließen  

v.
<V. 220; hat>
I <V.t.>
1 mit Schlüssel verschließen (Raum, Tür); beenden (Sitzung); gültig, endgültig machen (Geschäft, Kauf, Versicherung, Vertrag); Schlussabrechnung machen von (Rechnung, Konto); abtrennen, absondern, isolieren
2 einen Vertrag ~ vereinbaren; Wette ~ eingehen, vereinbaren;
II <V.i.>
3 mit etwas ~ etwas beenden, mit etwas Schluss machen; mit jmdm. ~ nichts mehr mit ihm zu tun haben wollen; mit einem Saldo ~ (Buchführung) einen Unterschied zwischen Soll u. Haben ausweisen; mit der Vergangenheit ~ <fig.> seine V. als erledigt betrachten;
4 ;so können wir ~d sagen, dass …; eine ~de Bemerkung
['ab|schlie·ßen]
[schließe ab, schließt ab, schließen ab, schloss ab, schloß ab, schlossest ab, schloßt ab, schlosst ab, schlossen ab, schließest ab, schließet ab, schlösse ab, schlössest ab, schlössen ab, schlösset ab, schließ ab, abgeschlossen, abschließend, abzuschließen]