[ - Collapse All ]
absegeln  

ạb|se|geln <sw. V.>:

1. (von Segelschiffen, -booten) sich segelnd entfernen <ist>: der Schoner segelte Ende des Monats von Hamburg ab.


2.<hat> a)(eine Strecke) segelnd zurücklegen: [eine Strecke von] 10 000 km a.;

b)an etw. mit dem Segelschiff, -boot entlangfahren: die Küste a.



3.(Segeln) zum letzten Mal gemeinschaftlich in der Saison segeln <hat>: wir haben noch nicht abgesegelt; <subst.:> morgen ist Absegeln.
absegeln  

ạb|se|geln <sw. V.>:

1. (von Segelschiffen, -booten) sich segelnd entfernen <ist>: der Schoner segelte Ende des Monats von Hamburg ab.


2.<hat>
a)(eine Strecke) segelnd zurücklegen: [eine Strecke von] 10 000 km a.;

b)an etw. mit dem Segelschiff, -boot entlangfahren: die Küste a.



3.(Segeln) zum letzten Mal gemeinschaftlich in der Saison segeln <hat>: wir haben noch nicht abgesegelt; <subst.:> morgen ist Absegeln.
absegeln  

[sw.V.]: 1. (von Segelschiffen, -booten) sich segelnd entfernen [ist]: der Schoner segelte Ende des Monats von Hamburg ab. 2. [hat] a) (eine Strecke) segelnd zurücklegen: [eine Strecke von] 10000 km a.; b) an etw. mit dem Segelschiff, -boot entlangfahren: die Küste a. 3. (Segeln) zum letzten Mal gemeinschaftlich in der Saison segeln: wir haben noch nicht abgesegelt; [subst.:] morgen ist Absegeln.
absegeln  

v.
<V.i.; ist/hat> lossegeln; die Segelsaison durch eine letzte gemeinsame Fahrt im Verein abschließen
['ab|se·geln]
[segle ab, segele ab, segelst ab, segelt ab, segeln ab, segelte ab, segeltest ab, segelten ab, segeltet ab, abgesegelt, absegelnd, abzusegeln]