[ - Collapse All ]
abseits  

Ạb|seits, das; -, - (Sport):

1. (beim Fußball) regelwidrige Stellung eines Spielers, dem der Ball zugespielt wird, wenn er sich näher an der gegnerischen Torlinie befindet als zwei gegnerische Spieler od. (beim Eishockey) wenn ein Spieler vor dem Puck in das Angriffsdrittel gelaufen ist: im A. stehen; ins A. laufen; im technologischen, politischen, gesellschaftlichen A. stehen.


2.Verstoß gegen die Abseitsregel: der Schiedsrichter pfiff A.
1ạb|seits <Präp. mit Gen.> [älter: abseit; ↑ -seits ]: (ein wenig) entfernt von etw.: a. des Weges, des Verkehrs; sie wohnen a. jeglicher Zivilisation; er bewegte sich damals a. des Rechts.

2ạb|seits <Adv.> [b: nach engl. offside]:
a)beiseite, fern, außerhalb: das Haus befindet sich etwas a.; a. von jeder menschlichen Behausung;

b)(bes. Ballspiele) im Abseits (1) : a. sein.
Abseits  

Ạb|seits, das; -, - (Sport); Abseits pfeifen, im Abseits stehen
abseits  

außerhalb, entfernt, weitab; (geh.): fern, fernab.
[1abseits]

a) abseitig (1).

b) (bes. Ballspiele schweiz.): offside; (österr. veraltend): abseit.

[2abseits]
abseits  

Ạb|seits, das; -, - (Sport):

1. (beim Fußball) regelwidrige Stellung eines Spielers, dem der Ball zugespielt wird, wenn er sich näher an der gegnerischen Torlinie befindet als zwei gegnerische Spieler od. (beim Eishockey) wenn ein Spieler vor dem Puck in das Angriffsdrittel gelaufen ist: im A. stehen; ins A. laufen; im technologischen, politischen, gesellschaftlichen A. stehen.


2.Verstoß gegen die Abseitsregel: der Schiedsrichter pfiff A.
1ạb|seits <Präp. mit Gen.> [älter: abseit; ↑ -seits]: (ein wenig) entfernt von etw.: a. des Weges, des Verkehrs; sie wohnen a. jeglicher Zivilisation; er bewegte sich damals a. des Rechts.

2ạb|seits <Adv.> [b: nach engl. offside]:
a)beiseite, fern, außerhalb: das Haus befindet sich etwas a.; a. von jeder menschlichen Behausung;

b)(bes. Ballspiele) im Abseits (1): a. sein.
abseits  

[älter: abseit; -seits; IIb: nach engl. offside]: I. [Präp. mit Gen.] (ein wenig) entfernt von etw.: a. des Weges, des Verkehrs; sie wohnen a. jeglicher Zivilisation; Ü er bewegte sich damals durchaus a. des Rechts. II. Adv. a) beiseite, fern, außerhalb: das Haus steht etwas a.; a. von jeder menschlichen Behausung; b) (bes. Ballspiele) im Abseits (1): a. sein, laufen; der Stürmer stand a.
abseits  

abseits, alleinig, einzeln, einzig, extra, isoliert
[alleinig, einzeln, einzig, extra, isoliert]
abseits  

adv.
<n.; -, -; Sp.; bes. Fußb.> regelwidrige Stellung eines Spielers zwischen dem ballführenden Spieler u. dem gegnerischen Tor, ohne dass ein gegnerischer Feldspieler seinem Tor näher steht als er; ins ~ geraten <fig.; umg.> die Wirksamkeit einbüßen, nicht mehr beachtet werden, an den Rand des Geschehens geraten;
['Ab·seits]adv.
<Adv. u. Präp. m. Gen.> fern, entfernt; <Theat.> zur Seite, für sich (zu sprechen)
['ab·seits]