[ - Collapse All ]
abservieren  

ạb|ser|vie|ren <sw. V.; hat>:

1.a) (gebrauchtes Geschirr) vom Tisch abräumen: das Geschirr a.; würden Sie bitte a.;

b)(einen Tisch) von Geschirr frei machen: den Tisch a.



2.a)(ugs.) seines Einflusses, seiner Wirkung od. Position berauben; kaltstellen: ich lasse mich doch nicht so a.; sie hat ihren Freund abserviert;

b)(ugs.) unhöflich abweisen, fortschicken: der Vertreter wurde an der Haustür abserviert;

c)(salopp) ermorden: ein Killer hat ihn abserviert.

abservieren  

ạb|ser|vie|ren (ugs. auch für seines Einflusses berauben)
abservieren  


1. a) abräumen, fortnehmen, herunternehmen, hinaustragen, wegnehmen; (geh.): abtragen; (ugs.): runternehmen.

b) abdecken, abräumen, frei machen; (schweiz.): abtischen; (ugs.): leer machen.

2. abschießen (2 b).

[abservieren]
abservieren  

ạb|ser|vie|ren <sw. V.; hat>:

1.
a) (gebrauchtes Geschirr) vom Tisch abräumen: das Geschirr a.; würden Sie bitte a.;

b)(einen Tisch) von Geschirr frei machen: den Tisch a.



2.
a)(ugs.) seines Einflusses, seiner Wirkung od. Position berauben; kaltstellen: ich lasse mich doch nicht so a.; sie hat ihren Freund abserviert;

b)(ugs.) unhöflich abweisen, fortschicken: der Vertreter wurde an der Haustür abserviert;

c)(salopp) ermorden: ein Killer hat ihn abserviert.

abservieren  

[sw.V.; hat]: 1. a) (gebrauchtes Geschirr) vom Tisch abräumen: das Geschirr a.; würden Sie bitte a.; b) (einen Tisch) von Geschirr frei machen: den Tisch a. 2. (salopp) seines Einflusses od. seiner Wirkung berauben; kaltstellen: sie haben ihn abserviert; ich lasse mich doch nicht einfach so a.; Ü ein Killer hat ihn abserviert (ermordet).
abservieren  

v.
<[-vi:-] V.t.; hat> Geschirr ~ vom Tisch abräumen; jmdn. ~ <fig.; umg.> rücksichtslos behandeln, z. B. aus seiner Stellung entlassen
['ab|ser·vie·ren]
[abserviere, abservierst, abserviert, abservieren, abservierte, abserviertest, abservierten, abserviertet, abservierest, abservieret, abservier, abserviert, abservierend]