[ - Collapse All ]
absonderlich  

ab|sọn|der|lich <Adj.>: vom Gewöhnlichen, Üblichen abweichend: -e Reaktionen; ein -er Mensch; sein Verhalten wirkte ziemlich a.
absonderlich  

ab|sọn|der|lich
absonderlich  

bizarr, eigenartig, eigentümlich, extravagant, grotesk, kauzig, merkwürdig, seltsam, sonderbar, sonderlich, ungewöhnlich, verquer, wunderlich; (bildungsspr.): exzentrisch, kurios, skurril; (ugs.): abgedreht, schrullenhaft, schrullig, ulkig; (salopp): irre; (abwertend): verschroben; (bes. südd. abwertend): spinnert; (landsch.): besonders; (veraltend): eigen.
[absonderlich]
[absonderlicher, absonderliche, absonderliches, absonderlichen, absonderlichem, absonderlicherer, absonderlichere, absonderlicheres, absonderlicheren, absonderlicherem, absonderlichster, absonderlichste, absonderlichstes, absonderlichsten, absonderlichstem]
absonderlich  

ab|sọn|der|lich <Adj.>: vom Gewöhnlichen, Üblichen abweichend: -e Reaktionen; ein -er Mensch; sein Verhalten wirkte ziemlich a.
absonderlich  

Adj.: vom Gewöhnlichen, Üblichen abweichend: -e Reaktionen; ein -er Mensch; sein Verhalten wirkte ziemlich a.
absonderlich  

absonderlich, befremdend, befremdlich, komisch, kurios, paradox, seltsam, skurril, sonderbar, ungewöhnlich
[befremdend, befremdlich, komisch, kurios, paradox, seltsam, skurril, sonderbar, ungewöhnlich]
absonderlich  

adj.
<Adj.> merkwürdig, eigentümlich, besonders, gesondert, seltsam, sonderbar; ein ~es Benehmen; ein ~er Mensch
[ab'son·der·lich]
[absonderlicher, absonderliche, absonderliches, absonderlichen, absonderlichem, absonderlicherer, absonderlichere, absonderlicheres, absonderlicheren, absonderlicherem, absonderlichster, absonderlichste, absonderlichstes, absonderlichsten, absonderlichstem]