[ - Collapse All ]
abstauben  

ạb|stau|ben <sw. V.; hat>:

1. vom Staub befreien: die Möbel, die Bilder a.; gründlich a.


2.(salopp) sich etw. auf nicht ganz korrekte Weise aneignen, irgendwo unbemerkt mitnehmen: ein paar Zigaretten, eine Uhr a.


3.(bes. Fußball) durch Ausnutzen eines glücklichen Zufalls, durch Fehler des Gegners od. durch Vorarbeit der Mitspieler mühelos ein Tor erzielen.


4.(landsch.) ausschimpfen.
abstauben  

ạb|stau|ben (ugs. auch für unbemerkt mitnehmen; Sport ein Tor mühelos erzielen)
abstauben  


1. entstauben, Staub wischen; (landsch.): abstäuben.

2. sich aneignen, an sich bringen, mitnehmen; (ugs.): einheimsen, einkassieren, einsacken, herausschlagen, mitgehen lassen; (ugs., oft abwertend): einstecken; (ugs. verhüll.): besorgen; (oft abwertend): einstreichen.

[abstauben]
[staube ab, staubst ab, staubt ab, stauben ab, staubte ab, staubtest ab, staubten ab, staubtet ab, staubest ab, staubet ab, staub ab, abgestaubt, abstaubend, abzustauben]
abstauben  

ạb|stau|ben <sw. V.; hat>:

1. vom Staub befreien: die Möbel, die Bilder a.; gründlich a.


2.(salopp) sich etw. auf nicht ganz korrekte Weise aneignen, irgendwo unbemerkt mitnehmen: ein paar Zigaretten, eine Uhr a.


3.(bes. Fußball) durch Ausnutzen eines glücklichen Zufalls, durch Fehler des Gegners od. durch Vorarbeit der Mitspieler mühelos ein Tor erzielen.


4.(landsch.) ausschimpfen.
abstauben  

[sw.V.; hat]: 1. vom Staub befreien: die Möbel, die Bilder a.; gründlich a. 2. (salopp) sich etw. auf nicht ganz korrekte Weise aneignen, irgendwo unbemerkt mitnehmen: ein paar Zigaretten, eine Uhr a. 3. (bes. Fußball) durch Ausnutzen eines glücklichen Zufalls, durch Fehler des Gegners od. durch Vorarbeit der Mitspieler mühelos ein Tor erzielen. 4. (landsch.) ausschimpfen.
abstauben  

abstauben, abwischen, putzen, wegwischen
[abwischen, putzen, wegwischen]
abstauben  

v.
<V.t.; hat> etwas ~ den Staub von etwas entfernen; oV abstäuben; <fig.; umg.> stehlen, heimlich wegnehmen, mitgehen lassen; als Geschenk erhalten, günstig bekommen;
['ab|stau·ben]
[staube ab, staubst ab, staubt ab, stauben ab, staubte ab, staubtest ab, staubten ab, staubtet ab, staubest ab, staubet ab, staub ab, abgestaubt, abstaubend, abzustauben]