[ - Collapse All ]
abstrampeln  

ạb|stram|peln, sich <sw. V.; hat> (ugs.):
a) sich beim Betätigen von Pedalen, beim Radfahren o. Ä. sehr anstrengen: ich fahre ständig gegen den Wind, stramp[e]le mich ab;

b)sich abmühen: ich stramp[e]le mich ab, und du liegst auf der faulen Haut.
abstrampeln  

ạb|stram|peln, sich (ugs.)
abstrampeln  

ạb|stram|peln, sich <sw. V.; hat> (ugs.):
a) sich beim Betätigen von Pedalen, beim Radfahren o. Ä. sehr anstrengen: ich fahre ständig gegen den Wind, stramp[e]le mich ab;

b)sich abmühen: ich stramp[e]le mich ab, und du liegst auf der faulen Haut.
abstrampeln  

v.
<V.refl.; hat; umg.> sich ~ sich heftig bemühen, sich sehr anstrengen;
['ab|stram·peln]
[strample ab, strampele ab, strampelst ab, strampelt ab, strampeln ab, strampelte ab, strampeltest ab, strampelten ab, strampeltet ab, abgestrampelt, abstrampelnd, abzustrampeln]