[ - Collapse All ]
abtöten  

ạb||ten <sw. V.; hat>: Mikroorganismen, Zellen o. Ä. vernichten: Bakterien a.; Gefühle a.
abtöten  

ạb|tö|ten
abtöten  


1. ausmerzen, ausrotten, mortifizieren, vernichten, vertilgen, zerstören.

2. [im Keim] ersticken, nicht aufkommen lassen, nicht zur Entfaltung kommen lassen, niederhalten, unterdrücken, verhindern, vernichten, zerstören; (geh.): ertöten; (ugs.): nicht hochkommen lassen; (Psych.): verdrängen.

[abtöten]
[töte ab, tötest ab, tötet ab, töten ab, tötete ab, tötetest ab, töteten ab, tötetet ab, töt ab, abgetötet, abtötend, abzutöten]
abtöten  

ạb||ten <sw. V.; hat>: Mikroorganismen, Zellen o. Ä. vernichten: Bakterien a.; Gefühle a.
abtöten  

[sw.V.; hat]: Mikroorganismen, Zellen o.Ä. vernichten: Bakterien a.; Ü Gefühle a.
abtöten  

v.
<V.t.; hat>
1 töten, vernichten
2 Bakterien ~ vernichten; Begierden ~ unterdrücken, <Rel.> sich kasteien; einen Nerv ~ <Med.> empfindungslos machen, zerstören; er tötet mir den Nerv ab <fig.> er geht mir sehr auf die Nerven; Schmerz ~ stillen, mithilfe eines Medikamentes unterdrücken;
['ab|tö·ten]
[töte ab, tötest ab, tötet ab, töten ab, tötete ab, tötetest ab, töteten ab, tötetet ab, töt ab, abgetötet, abtötend, abzutöten]