[ - Collapse All ]
abtreiben  

ạb|trei|ben <st. V.>:

1.a) etw., was schwimmt od. fliegt, in eine andere, nicht gewünschte Richtung treiben <hat>: die Strömung hat mich, das Boot abgetrieben; der Wind hat den Ballon weit abgetrieben;

b)(von etw. Schwimmendem od. Fliegendem, von jmdm., der schwimmt) in eine nicht gewünschte Richtung geraten, vom Kurs abkommen <ist>: das Boot, der Schwimmer treibt vom Ufer ab.



2.<hat> a)bewirken, dass etw. aus dem Körper ausgeschieden wird: das Mittel hat die Würmer, die Gallensteine abgetrieben;

b)eine Schwangerschaft durch Bewirken einer Fehlgeburt od. durch Entfernung eines Embryos od. Fetus aus der Gebärmutter abbrechen [lassen]: ein Kind a.; sie hat ihr Kind a. lassen; sie hat abgetrieben.



3.(Vieh) von der Hochweide zu Tal treiben <hat>.


4. (veraltet) (ein Zugtier) durch ständiges Antreiben erschöpfen <hat>: die Pferde a.; <meist im 2. Part.:> ein abgetriebener Klepper.


5.(österr., südd.) zu Schaum rühren, cremig verrühren <hat>.
abtreiben  

ạb|trei|ben (österr. auch für cremig verrühren)
abtreiben  


1. a) forttreiben, wegtreiben.

b) abweichen, forttreiben, vom Kurs/von der Bahn/von der Richtung abkommen, wegtreiben; (geh.): abirren.

2. eine Schwangerschaft abbrechen/unterbrechen; (Med.): einen Abort herbeiführen.

3. hinuntertreiben, zu Tal treiben.

[abtreiben]
[treibe ab, treibst ab, treibt ab, treiben ab, trieb ab, triebst ab, trieben ab, triebt ab, treibest ab, treibet ab, triebe ab, triebest ab, triebet ab, treib ab, abgetrieben, abtreibend, abzutreiben]
abtreiben  

ạb|trei|ben <st. V.>:

1.
a) etw., was schwimmt od. fliegt, in eine andere, nicht gewünschte Richtung treiben <hat>: die Strömung hat mich, das Boot abgetrieben; der Wind hat den Ballon weit abgetrieben;

b)(von etw. Schwimmendem od. Fliegendem, von jmdm., der schwimmt) in eine nicht gewünschte Richtung geraten, vom Kurs abkommen <ist>: das Boot, der Schwimmer treibt vom Ufer ab.



2.<hat>
a)bewirken, dass etw. aus dem Körper ausgeschieden wird: das Mittel hat die Würmer, die Gallensteine abgetrieben;

b)eine Schwangerschaft durch Bewirken einer Fehlgeburt od. durch Entfernung eines Embryos od. Fetus aus der Gebärmutter abbrechen [lassen]: ein Kind a.; sie hat ihr Kind a. lassen; sie hat abgetrieben.



3.(Vieh) von der Hochweide zu Tal treiben <hat>.


4. (veraltet) (ein Zugtier) durch ständiges Antreiben erschöpfen <hat>: die Pferde a.; <meist im 2. Part.:> ein abgetriebener Klepper.


5.(österr., südd.) zu Schaum rühren, cremig verrühren <hat>.
abtreiben  

[st.V.]: 1. a) etw., was schwimmt od. fliegt, in eine andere, nicht gewünschte Richtung treiben [hat]: die Strömung hat mich, das Boot abgetrieben; der Wind hat den Ballon weit abgetrieben; b) (von etw. Schwimmendem od. Fliegendem, von jmdm., der schwimmt) in eine nicht gewünschte Richtung geraten, vom Kurs abkommen [ist]: das Boot, der Schwimmer treibt vom Ufer ab. 2. [hat] a) bewirken, dass etw. aus dem Körper ausgeschieden wird: das Mittel hat die Würmer, die Gallensteine abgetrieben; b) eine Schwangerschaft durch Bewirken einer Fehlgeburt od. durch Entfernung eines Embryos od. Fetus aus der Gebärmutter abbrechen [lassen]: ein Kind a.; sie hat ihr Kind a. lassen; sie hat abgetrieben. 3. (Vieh) von der Hochweide zu Tal treiben [hat]. 4. (veraltet) (ein Zugtier) durch ständiges Antreiben erschöpfen [hat]: die Pferde a.; [meist im 2. Part.:] ein abgetriebener Klepper.
abtreiben  

v.
<V. 262>
I <V.t.; hat>
1 weg-, hinaus-, zurücktreiben; fortschwemmen; eine Schwangerschaft abbrechen; jmdm. seine Beute ~ abjagen; Edelmetalle ~ von Bleibestandteilen befreien; die Leibesfrucht, ein Kind ~; Weidevieh ~ von der Weide treiben, zu Tal treiben; Würmer ~ mit dem Kot aus dem Körper entfernen;
2 <V.i.; hat> einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen; sie hat abgetrieben; ~des Mittel zu einem Schwangerschaftsabbruch führendes M.;
II <V.i.; ist; Mar. u. Flugw.>
4 durch Wind od. Seegang vom Kurs abkommen
['ab|trei·ben]
[treibe ab, treibst ab, treibt ab, treiben ab, trieb ab, triebst ab, trieben ab, triebt ab, treibest ab, treibet ab, triebe ab, triebest ab, triebet ab, treib ab, abgetrieben, abtreibend, abzutreiben]