[ - Collapse All ]
abtrocknen  

ạb|trock|nen <sw. V.>:

1. <hat> a)(mit einem Handtuch o. Ä.) trocken reiben: die Mutter trocknete sich, das Kind ab; Geschirr a.; ich trocknete mir die Hände ab; <auch o. Akk.-Obj.:> sie half ihm a.;

b)(Nasses, Feuchtes) wegwischen: ich trocknete mir, dem Kind die Tränen ab.



2.trocken werden <ist/(auch:) hat>: die Straße trocknet ab; nach dem Regen ist/hat es schnell wieder abgetrocknet.
abtrocknen  

ạb|trock|nen
abtrocknen  


1. a) abfrottieren, abreiben, frottieren, trockenreiben, trocknen; (landsch., bes. nordd.): abrubbeln.

b) abtupfen, abwischen, auftrocknen, trocknen, wegwischen.

2. auftrocknen, Feuchtigkeit/Nässe verlieren, trocken werden, trocknen.

[abtrocknen]
[trockne ab, trocknest ab, trocknet ab, trocknen ab, trocknete ab, trocknetest ab, trockneten ab, trocknetet ab, abgetrocknet, abtrocknend, abzutrocknen]
abtrocknen  

ạb|trock|nen <sw. V.>:

1. <hat>
a)(mit einem Handtuch o. Ä.) trocken reiben: die Mutter trocknete sich, das Kind ab; Geschirr a.; ich trocknete mir die Hände ab; <auch o. Akk.-Obj.:> sie half ihm a.;

b)(Nasses, Feuchtes) wegwischen: ich trocknete mir, dem Kind die Tränen ab.



2.trocken werden <ist/(auch:) hat>: die Straße trocknet ab; nach dem Regen ist/hat es schnell wieder abgetrocknet.
abtrocknen  

[sw.V.]: 1. [hat] a) (mit einem Handtuch o.Ä.) trockenreiben: die Mutter trocknete sich, das Kind ab; ich trocknete mir die Hände ab; Geschirr a.; [auch o. Akk.-Obj.:] sie half ihm a.; b) (Nasses, Feuchtes) wegwischen: ich trocknete mir, dem Kind die Tränen ab. 2. trocken werden [ist/(auch:) hat]: die Straße trocknet ab; nach dem Regen ist/hat es schnell wieder abgetrocknet.
abtrocknen  

abtrocknen, trocknen
[trocknen]
abtrocknen  

v.
1 <V.t.; hat> trocken machen
2 <V.i.; ist> trocken werden
['ab|trock·nen]
[trockne ab, trocknest ab, trocknet ab, trocknen ab, trocknete ab, trocknetest ab, trockneten ab, trocknetet ab, abgetrocknet, abtrocknend, abzutrocknen]