[ - Collapse All ]
abturnen  

ạb|tur|nen [...tœɐ̯...] <dt.; engl.>: (ugs.) aus der Stimmung bringen; Ggs. ↑ anturnen (2)
abturnen  

1ạb|tur|nen <sw. V.; hat>:
a) zum letzten Mal in einem bestimmten Zeitabschnitt zum Turnen zusammenkommen: wir turnen morgen ab; <subst.:> das Abturnen beendet die Freiluftsaison;

b)vgl. abtrainieren .


2ab|tur|nen ['aptø:ɐ̯nən, ...tœrn...] <sw. V.; hat>: abtörnen.
abturnen  

ạb|tur|nen [...tø:ɐ̯...] vgl. abtörnen
abturnen  

1ạb|tur|nen <sw. V.; hat>:
a) zum letzten Mal in einem bestimmten Zeitabschnitt zum Turnen zusammenkommen: wir turnen morgen ab; <subst.:> das Abturnen beendet die Freiluftsaison;

b)vgl. abtrainieren.


2ab|tur|nen ['aptø:ɐ̯nən, ...tœrn...] <sw. V.; hat>: abtörnen.
abturnen  

[sw.V.; hat]: a) zum letzten Mal in einem bestimmten Zeitabschnitt zum Turnen zusammenkommen: wir turnen morgen ab; [subst.:] das Abturnen beendet die Freiluftsaison; b) vgl. abtrainieren.
abturnen  

abturnen (umgangssprachlich), herunterziehen (umgangssprachlich), miesmachen (umgangssprachlich), runterziehen (umgangssprachlich), schlechte Laune machen, verderben
[herunterziehen, miesmachen, runterziehen, schlechte Laune machen, verderben]
abturnen  

v.
<[-tə:-] V.t.; hat; umg.> die Begeisterung nehmen, lustlos machen; oV abtörnen; Ggs anturnen [zu engl. turn „drehen, wenden“]
['ab|tur·nen]
[turne ab, turnst ab, turnt ab, turnen ab, turnte ab, turntest ab, turnten ab, turntet ab, turnest ab, turnet ab, turn ab, abgeturnt, abturnend, abzuturnen]