[ - Collapse All ]
abwärts  

ạb|wärts <Adv.> [↑ -wärts ]: nach unten, hinunter, hinab: a. dahinfließen; vom Major [an] a.
abwärts  

ạb|wärtsMan schreibt »abwärts« als Verbzusatz mit dem folgenden Verb zusammen ↑ K 48:
- abwärtsfahren, abwärtsfallen, abwärtsfließen
- wir sind zwei Stunden lang nur abwärtsgegangen
- mit seiner Gesundheit ist es rapide abwärtsgegangen

Aber:
- abwärts dahinfließen, sich abwärts entwickeln
- abwärts ging es schneller als aufwärts
- wir wollen abwärts gehen, nicht fahren
abwärts  

ab, bergab, herunter, hinunter, nach unten, nieder, talab[wärts]; (geh.): herab, hernieder, hinab; (ugs.): runter, unterwärts.
[abwärts]
[abwaerts]
abwärts  

ạb|wärts <Adv.> [↑ -wärts]: nach unten, hinunter, hinab: a. dahinfließen; vom Major [an] a.
abwärts  

Adv. [-wärts]: nach unten, hinunter, hinab: a. gehen, fahren, steigen, klettern; schön, dass der Weg jetzt a. führt; Ü vom Major [an] a.; *mit jmdm., etw. geht es a. (jmds. Situation o.Ä. verschlechtert sich): mit ihr, mit ihrer Gesundheit, ihren Geschäften geht es a.
abwärts  

abwärts, herab, herunter, unten
[herab, herunter, unten]
abwärts  

adv.
<Adv.> nach unten <a. fig.> ; Kinder von 3 Jahren ~ von Jahren u. jünger; ~ gehen, fahren, steigen
['ab·wärts]