[ - Collapse All ]
abwechseln  

ạb|wech|seln, sich <sw. V.; hat>:

1.im Wechsel aufeinanderfolgen: Regen und Sonnenschein wechselten sich/(auch:) einander ab; <auch ohne »sich«:> die Farben der Beleuchtung wechselten ständig ab; <oft im 1. Part.:> sie heulte und fluchte abwechselnd.


2.sich bei etw. ablösen, miteinander wechseln: ich wechs[e]le mich bei der Wache immer mit ihr ab; wir wechselten uns/(auch:) einander ab; <auch ohne »sich«:> die beiden wechseln in der Pflege des Kranken ab.
abwechseln  


1. [aufeinander]folgen, wechseln.

2. sich ablösen, miteinander wechseln, tauschen; (bildungsspr.): alternieren.

[abwechseln, sich]
[sich abwechseln, wechsele ab, wechselst ab, wechselt ab, wechseln ab, wechselte ab, wechseltest ab, wechselten ab, wechseltet ab, abgewechselt, abwechselnd, abzuwechseln, abwechseln sich]
abwechseln  

ạb|wech|seln, sich <sw. V.; hat>:

1.im Wechsel aufeinanderfolgen: Regen und Sonnenschein wechselten sich/(auch:) einander ab; <auch ohne »sich«:> die Farben der Beleuchtung wechselten ständig ab; <oft im 1. Part.:> sie heulte und fluchte abwechselnd.


2.sich bei etw. ablösen, miteinander wechseln: ich wechs[e]le mich bei der Wache immer mit ihr ab; wir wechselten uns/(auch:) einander ab; <auch ohne »sich«:> die beiden wechseln in der Pflege des Kranken ab.
abwechseln  

(sich) abwechseln, alternieren
[alternieren]
abwechseln  

v.
<[-ks-] V.i. u. V.refl.; hat> wechselweise handeln, vorgehen; wechseln; einander bei der Arbeit ~ eine Arbeit im regelmäßigen Wechsel mit einem andern tun; in seiner Beschäftigung ~ die Art der B. häufig wechseln; sich mit etwas od. mit jmdm. ~; etwas ~d tun wechselweise;
['ab|wech·seln]
[wechsele ab, wechselst ab, wechselt ab, wechseln ab, wechselte ab, wechseltest ab, wechselten ab, wechseltet ab, abgewechselt, abwechselnd, abzuwechseln]