[ - Collapse All ]
abwickeln  

ạb|wi|ckeln <sw. V.; hat>:

1. (Aufgewickeltes, Aufgerolltes) vom Knäuel, von der Rolle u. Ä. wickeln: ich wick[e]le den Faden ab; ein Kabel a.; ich wickelte [mir] den Verband ab.


2.a)ordnungsgemäß ausführen, erledigen: ein Geschäft, einen Auftrag a.;

b)ordnungsgemäß ablaufen lassen: eine Veranstaltung a.



3.<a. + sich> ordnungsgemäß hintereinander ablaufen: der Verkehr wickelt sich reibungslos ab.


4.(Wirtsch.) liquidieren (1 a) : eine Firma, ein Unternehmen a.
abwickeln  

ạb|wi|ckeln
abwickeln  


1. abhaspeln, ablaufen lassen, abrollen, abspulen, herunterwickeln, spulen, wickeln.

2. a) ausführen, besorgen, durchführen, erledigen, machen, realisieren, regeln, tun, unter Dach und Fach bringen, verrichten, verwirklichen, vollbringen, vollziehen, zustande/zuwege bringen; (ugs.): durchziehen, über die Bühne bringen; (salopp): schaukeln; (Papierdt.): bewerkstelligen; (Kaufmannsspr., Papierdt.): tätigen.

b) ablaufen/abspielen/stattfinden lassen, vonstattengehen lassen, vor sich gehen lassen; (ugs.): durchziehen, über die Bühne bringen; (Jargon): fahren.

3. aufgeben, auflösen, einstellen, nicht bestehen lassen, nicht fortführen, nicht weiterführen, schließen, stilllegen; (Wirtsch.): liquidieren.

[abwickeln]
[wickle ab, wickele ab, wickelst ab, wickelt ab, wickeln ab, wickelte ab, wickeltest ab, wickelten ab, wickeltet ab, abgewickelt, abwickelnd, abzuwickeln]

ablaufen, sich abspielen, einen [guten/schlechten] Verlauf nehmen, erfolgen, gehen, laufen, seinen Verlauf nehmen, verlaufen, sich vollziehen, vonstattengehen, vor sich gehen; (ugs.): schnurren.
[abwickeln, sich]
[sich abwickeln, wickle ab, wickele ab, wickelst ab, wickelt ab, wickeln ab, wickelte ab, wickeltest ab, wickelten ab, wickeltet ab, abgewickelt, abwickelnd, abzuwickeln, abwickeln sich]
abwickeln  

ạb|wi|ckeln <sw. V.; hat>:

1. (Aufgewickeltes, Aufgerolltes) vom Knäuel, von der Rolle u. Ä. wickeln: ich wick[e]le den Faden ab; ein Kabel a.; ich wickelte [mir] den Verband ab.


2.
a)ordnungsgemäß ausführen, erledigen: ein Geschäft, einen Auftrag a.;

b)ordnungsgemäß ablaufen lassen: eine Veranstaltung a.



3.<a. + sich> ordnungsgemäß hintereinander ablaufen: der Verkehr wickelt sich reibungslos ab.


4.(Wirtsch.) liquidieren (1 a): eine Firma, ein Unternehmen a.
abwickeln  

[sw.V.; hat]: 1. (Aufgewickeltes, Aufgerolltes) vom Knäuel, von der Rolle u.Ä. wickeln: ich wick[e]le den Faden ab; ein Kabel a.; ich wickelte [mir] den Verband ab. 2. a) ordnungsgemäß ausführen, erledigen: ein Geschäft, einen Auftrag a.; b) ordnungsgemäß ablaufen lassen: eine Veranstaltung a. 3. [a. + sich] ordnungsgemäß hintereinander ablaufen: der Verkehr wickelt sich reibungslos ab. 4. (Wirtsch.) liquidieren (1 a): eine Firma, ein Unternehmen a.
abwickeln  

abwickeln, auflösen (Geschäft)
[auflösen]
abwickeln  

v.
<-k·k-> 'ab|wi·ckeln <V.t.; hat> Binde, Garn, Knäuel ~ von der Rolle wickeln, abrollen; ein Geschäft, einen Auftrag ~ ordnungsgemäß erledigen, für einen reibungslosen Ablauf sorgen; <DDR> auflösen von Institutionen, Einrichtungen, (volkseigenen) Betrieben;
['ab|wickeln]
[wickle ab, wickele ab, wickelst ab, wickelt ab, wickeln ab, wickelte ab, wickeltest ab, wickelten ab, wickeltet ab, abgewickelt, abwickelnd, abzuwickeln]