[ - Collapse All ]
achtbar  

ạcht|bar <Adj.> [mhd. aht(e)bære, zu 3↑ Acht ]: Achtung, Anerkennung, Wertschätzung verdienend: -e Leute; sie hat sich a. geschlagen.
achtbar  

ạcht|bar
achtbar  

Achtung verdienend, anerkennenswert, Anerkennung verdienend, ehrenhaft, lobenswert, redlich, reputabel, verdienstvoll, Wertschätzung verdienend; (geh.): ehrbar, ehrenwert, honett; (bildungsspr.): respektabel; (veraltend): rechtschaffen, verdienstlich; (geh. veraltend): ehrsam; (spött., sonst veraltend): wohllöblich; (veraltet): ehrenfest, honorabel; (bildungsspr. veraltet): reputierlich.
[achtbar]
[achtbarer, achtbare, achtbares, achtbaren, achtbarem, achtbarerer, achtbarere, achtbareres, achtbareren, achtbarerem, achtbarster, achtbarste, achtbarstes, achtbarsten, achtbarstem]
achtbar  

ạcht|bar <Adj.> [mhd. aht(e)bære, zu 3↑ Acht]: Achtung, Anerkennung, Wertschätzung verdienend: -e Leute; sie hat sich a. geschlagen.
achtbar  

Adj. [mhd. aht(e)b?re, zu 3Acht]: Achtung, Anerkennung, Wertschätzung verdienend: -e Leute; sie hat sich a. geschlagen.
achtbar  

achtbar, anerkannt, Anerkennung verdienend, beachtenswert, dankenswert, ehrbar, lobenswert, rühmenswert, reputierlich (veraltet), verdienstlich, verdienstvoll, verdient
[anerkannt, Anerkennung verdienend, beachtenswert, dankenswert, ehrbar, lobenswert, rühmenswert, reputierlich, verdienstlich, verdienstvoll, verdient]
achtbar  

adj.
<Adj.> anständig, rechtschaffen; ein ~er Mensch
['acht·bar]
[achtbarer, achtbare, achtbares, achtbaren, achtbarem, achtbarerer, achtbarere, achtbareres, achtbareren, achtbarerem, achtbarster, achtbarste, achtbarstes, achtbarsten, achtbarstem]