[ - Collapse All ]
Adam  

Adam [hebr. ạḏạm = der erste, von Gott erschaffene Mensch im Alten Testament]:

1.der; -s, -s (ugs. scherzh.) Mann [als Partner der Frau].


2.

*seit -s Zeiten (ugs.; seit je, von jeher, solange man denken kann); von A. und Eva abstammen (ugs.; [von Dingen] sehr alt sein); bei A. und Eva anfangen/beginnen (ugs.; in einem Vortrag, bei seinen Ausführungen sehr weit ausholen).
Adam  

Adam (m. Vorn.); vgl. 1Riese
Adam  

Adam [hebr. ạḏạm = der erste, von Gott erschaffene Mensch im Alten Testament]:

1.der; -s, -s (ugs. scherzh.) Mann [als Partner der Frau].


2.

*seit -s Zeiten (ugs.; seit je, von jeher, solange man denken kann); von A. und Eva abstammen (ugs.; [von Dingen] sehr alt sein); bei A. und Eva anfangen/beginnen (ugs.; in einem Vortrag, bei seinen Ausführungen sehr weit ausholen).
Adam  

[hebr. adam = der erste, von Gott erschaffene Mensch im Alten Testament]: 1. der; -s, -s (ugs. scherzh.) Mann [als Partner der Frau]. 2. *seit -s Zeiten (ugs.; seit je, von jeher, solange man denken kann); von A. und Eva abstammen (ugs.; [von Dingen] sehr alt sein); bei A. und Eva anfangen/beginnen (ugs.; in einem Vortrag, bei seinen Ausführungen sehr weit ausholen).
Adam  

n.
'A·dam <m. 6; nach bibl. Überlieferung> der erste Mensch; <fig.> der Mensch schlechthin; den alten ~ ausziehen ein neuer Mensch werden; in ihm regt sich der alte ~ der sündhafte Mensch in ihm, der Mensch, der Versuchungen zugänglich ist; im Bad sprangen lauter ~s herum <scherzh.> unbekleidete Männer; eine Geschichte bei ~ und Eva zu erzählen anfangen weitschweifig erzählen, ganz von vorn anfangen; [hebr., „der Mensch“]
['Adam,]
[Adams]