[ - Collapse All ]
aderig  

ade|rig, äde|rig, adrig, ädrig <Adj.> (Fachspr.): mit [vielen] Adern versehen: eine -e Hand; sich a., ä. verzweigen.
[äderig]
aderig  

ade|rig, äde|rig, ad|rig, äd|rig
[äderig]
aderig  

ade|rig, äde|rig, adrig, ädrig <Adj.> (Fachspr.): mit [vielen] Adern versehen: eine -e Hand; sich a., ä. verzweigen.
[äderig]
aderig  

adj.
'a·de·rig 'äde·rig 'ä·de·rig <Adj.> reich an Adern, wie Adern gebildet, mit Adern durchsetzt; oV adrig, ädrig
['ade·rig,]
[aderiger, aderige, aderiges, aderigen, aderigem, aderigerer, aderigere, aderigeres, aderigeren, aderigerem, aderigster, aderigste, aderigstes, aderigsten, aderigstem, äderig, äderiger, äderige, äderiges, äderigen, äderigem]

adj.
…a·de·rig <in Zus.> mit einer bestimmten Zahl von Adern versehen, ;z.B. eine einaderige elektr. Leitung
[…ade·rig,]
[aderiger, aderige, aderiges, aderigen, aderigem, aderigerer, aderigere, aderigeres, aderigeren, aderigerem, aderigster, aderigste, aderigstes, aderigsten, aderigstem]