[ - Collapse All ]
adoptieren  

ad|op|tie|ren <lat.; »hinzuerwählen«>:

1.als Kind annehmen.


2.etwas annehmen, nachahmend sich aneignen, z. B. einen Namen, Führungsstil adoptieren
adoptieren  

adop|tie|ren <sw. V.; hat> [lat. adoptare, eigtl. = hinzuerwählen, aus: ad = (hin)zu u. optare, ↑ optieren ]:

1.als eigenes Kind annehmen: ein Kind a.


2.übernehmen, sich zu eigen machen: jmds. Namen a.; die amerikanische Lebensform a.
adoptieren  

ad|op|tie|ren <lat.>; ein Kind adoptieren
adoptieren  


1. als eigenes Kind/an Kindes Statt annehmen; (ugs.): annehmen.

2. übernehmen, sich zu Eigen machen.

[adoptieren]
[Adoptierens, adoptiere, adoptierst, adoptiert, adoptierte, adoptiertest, adoptierten, adoptiertet, adoptierest, adoptieret, adoptier, adoptierend]
adoptieren  

adop|tie|ren <sw. V.; hat> [lat. adoptare, eigtl. = hinzuerwählen, aus: ad = (hin)zu u. optare, ↑ optieren]:

1.als eigenes Kind annehmen: ein Kind a.


2.übernehmen, sich zu eigen machen: jmds. Namen a.; die amerikanische Lebensform a.
adoptieren  

[sw.V.; hat] [lat. adoptare, eigtl. = hinzuerwählen, aus: ad = (hin)zu u. optare, optieren]: 1. als eigenes Kind annehmen: ein Kind a. 2. übernehmen, sich zu Eigen machen: jmds. Namen a.; die amerikanische Lebensform a.
adoptieren  

adoptieren, annehmen, übernehmen
[annehmen, übernehmen]
adoptieren  

n.
<V.t.; hat> sich aneignen; ein Kind ~ an Kindes statt annehmen; [<lat. adoptare „erwählen, als etwas annehmen“]

Die Buchstabenfolge ad·op… kann in Fremdwörtern auch a·dop… getrennt werden.
[ad·op'tie·ren]
[adoptierens, adoptiere, adoptierst, adoptiert, adoptieren, adoptierte, adoptiertest, adoptierten, adoptiertet, adoptierest, adoptieret, adoptier, adoptiert, adoptierend]