[ - Collapse All ]
Adresse  

1Ad|rẹs|se die; -, -n <lat.-vulgärlat.-fr.>:

1.Anschrift, Aufschrift, Wohnungsangabe.


2.Angabe des Verlegers [auf Kupferstichen]


2Ad|rẹs|se die; -, -n <lat.-vulgärlat.-fr.-engl.>:

1.(Pol.) schriftlich formulierte Meinungsäußerung, die von Einzelpersonen od. dem Parlament an das Staatsoberhaupt, die Regierung o. Ä. gerichtet wird.


2.(EDV) Nummer einer bestimmten Speicherzelle im Speicher eines Computers
Adresse  

Adrẹs|se, die; -, -n [frz. adresse, eigtl. = Richtung, zu: adresser, ↑ adressieren ; 2: engl. address, zu frz. adresser, ↑ adressieren ]:

1.a)Angabe von jmds. Namen u. Wohnung, Anschrift (Abk.: Adr.): [jmdm.] seine A. hinterlassen; jmds. A. notieren, ausfindig machen; das Vorortviertel ist eine teure A. (das Wohnen ist dort sehr kostspielig); eine Warnung an die A. der Aggressoren; das Unternehmen gehört zu den ersten Adressen (den führenden Firmen) auf diesem Sektor;

*sich an die richtige A. wenden (ugs.; sich an die zuständige Stelle wenden); bei jmdm. an die falsche/verkehrte/unrechte A. kommen, geraten (ugs.; an den Falschen kommen, scharf abgewiesen werden);

b)kurz für ↑ Internetadresse ;

c)kurz für ↑ E-Mail-Adresse .



2. (bildungsspr.) a)schriftlich formulierte [politische] Meinungsäußerung, Willenskundgebung, die von einzelnen Personen od. Gruppen an das Staatsoberhaupt od. die Regierung gerichtet wird;

b)offizielles Gruß-, Dank- od. Huldigungsschreiben [an eine höhere Stelle]: eine A. an den Parteitag richten.



3.(EDV) Nummer einer bestimmten Speicherzelle im Speicher einer Rechenanlage.
Adresse  

AdresseWie im Französischen, aus dem das Wort gegen Ende des 19. Jahrhunderts entlehnt wurde, schreibt man Adresse nur mit einem d.
Adresse  


1. a) Absender, Anschrift, Aufschrift.

b) Aufenthaltsort, Wohnungsangabe.

2. a) Meinungsäußerung, Willenskundgebung.

b) Dankschreiben, Grußschreiben, Huldigungsschreiben.

[Adresse]
[Adressen]
Adresse  

Adrẹs|se, die; -, -n [frz. adresse, eigtl. = Richtung, zu: adresser, ↑ adressieren; 2: engl. address, zu frz. adresser, ↑ adressieren]:

1.
a)Angabe von jmds. Namen u. Wohnung, Anschrift (Abk.: Adr.): [jmdm.] seine A. hinterlassen; jmds. A. notieren, ausfindig machen; das Vorortviertel ist eine teure A. (das Wohnen ist dort sehr kostspielig); eine Warnung an die A. der Aggressoren; das Unternehmen gehört zu den ersten Adressen (den führenden Firmen) auf diesem Sektor;

*sich an die richtige A. wenden (ugs.; sich an die zuständige Stelle wenden); bei jmdm. an die falsche/verkehrte/unrechte A. kommen, geraten (ugs.; an den Falschen kommen, scharf abgewiesen werden);

b)kurz für ↑ Internetadresse;

c)kurz für ↑ E-Mail-Adresse.



2. (bildungsspr.)
a)schriftlich formulierte [politische] Meinungsäußerung, Willenskundgebung, die von einzelnen Personen od. Gruppen an das Staatsoberhaupt od. die Regierung gerichtet wird;

b)offizielles Gruß-, Dank- od. Huldigungsschreiben [an eine höhere Stelle]: eine A. an den Parteitag richten.



3.(EDV) Nummer einer bestimmten Speicherzelle im Speicher einer Rechenanlage.
Adresse  

Adresse, Anschrift, Postadresse, Postanschrift
[Anschrift, Postadresse, Postanschrift]
Adresse  

n.
<[-'--]> A'dres·se <f. 19> = Anschrift; schriftl. Kundgebung, Eingabe; Glückwunschschreiben (Glückwunsch~); <EDV> Teil eines Befehls, der angibt, wo (im Speicher) der Befehl ausgeführt werden soll; sich jmds. ~ notieren; eine ~ an jmdn. richten; der Brief ist (nicht) an seine ~ gelangt; per ~ <auf Briefen; Abk.: p. A., p. Adr.> an die Anschrift (einer dritten Person), zu erreichen über; Herrn Heinrich Müller, p. A. Familie Koch [<frz. adresse <lat. ad „zu“ + mlat. directiare „richten, lenken“]

Die Buchstabenfolge a·dr… kann in Fremdwörtern auch ad·r… getrennt werden.
[Adres·se]
[Adressen]