[ - Collapse All ]
affektiert  

af|fek|tiert: geziert, gekünstelt, eingebildet
affektiert  

af|fek|tiert <Adj.> [zu veraltet affektieren = sich zieren, verstellen] (bildungsspr.): gekünstelt, geziert: ein -es Benehmen.
affektiert  

af|fek|tiert (geziert, gekünstelt)
affektiert  

gekünstelt, geziert, gezwungen, unecht, unnatürlich; (bildungsspr.): theatralisch; (ugs.): affig; (österr. ugs.): gschupft; (abwertend): gespreizt.
[affektiert]
[affektierter, affektierte, affektiertes, affektierten, affektiertem, affektierterer, affektiertere, affektierteres, affektierteren, affektierterem, affektiertester, affektierteste, affektiertestes, affektiertesten, affektiertestem]
affektiert  

af|fek|tiert <Adj.> [zu veraltet affektieren = sich zieren, verstellen] (bildungsspr.): gekünstelt, geziert: ein -es Benehmen.
affektiert  

Adj. [zu veraltet affektieren = sich zieren, verstellen] (bildungsspr.): gekünstelt, geziert: ein -es Benehmen.
affektiert  

affektiert, gekünstelt, geziert, manieriert, pretiös, preziös, theatralisch, unnatürlich
[gekünstelt, geziert, manieriert, pretiös, preziös, theatralisch, unnatürlich]
affektiert  

adj.
<Adj.; -er, am -esten> geziert, gekünstelt; ~es Benehmen, Lachen, Reden; ~e Person; ~er Stil
[af·fek'tiert]
[affektierter, affektierte, affektiertes, affektierten, affektiertem, affektierterer, affektiertere, affektierteres, affektierteren, affektierterem, affektiertester, affektierteste, affektiertestes, affektiertesten, affektiertestem]