[ - Collapse All ]
Agrarier  

Ag|ra|ri|er der; -s, - (meist Plural): Großgrundbesitzer, Gutsbesitzer, Landwirt
Agrarier  

Agra|ri|er, der; -s, - [zu lat. agrarii (Pl.) = Freunde der Ackergesetze u. Ackerverteilung, zu: agrarius = zu den Äckern, Feldern gehörend; Acker-, Feld-] (veraltend): Landwirt, bes. Großgrund-, Gutsbesitzer in Ostdeutschland nach 1871.
Agrarier  

Ag|ra|ri|er <lat.> (Großgrundbesitzer, Landwirt)
Agrarier  

Agra|ri|er, der; -s, - [zu lat. agrarii (Pl.) = Freunde der Ackergesetze u. Ackerverteilung, zu: agrarius = zu den Äckern, Feldern gehörend; Acker-, Feld-] (veraltend): Landwirt, bes. Großgrund-, Gutsbesitzer in Ostdeutschland nach 1871.
Agrarier  

Agrarier, Bauer, Farmer, Grundbesitzer, Kossäte (norddt.), Landwirt, Pflanzer, Sämann
[Bauer, Farmer, Grundbesitzer, Kossäte, Landwirt, Pflanzer, Sämann]
Agrarier  

n.
<[-'---]> A'gra·ri·er <m. 3> Landwirt, Gutsbesitzer; <im kaiserl. Dtschld.> Vertreter landwirtschaftlicher Interessen, bes. des Großgrundbesitzers [agrar…, Agrar…]

Die Buchstabenfolge a·gr… kann in Fremdwörtern auch ag·r… getrennt werden. Davon ausgenommen sind Zusammensetzungen, in denen die fremdsprachigen bzw. sprachhistorischen Bestandteile deutlich als solche erkennbar sind, z.B. -grammatismus, -graphie (→ a. Ideogramm, Balneographie).
[Agra·ri·er]
[Agrariers, Agrariere, Agrarieren, Agrarierin, Agrarierinnen]