[ - Collapse All ]
Agreement  

Ag|ree|ment [ə'gri:mənt] das; -s, -s <lat.-fr.-engl.>:

1.↑ Agrément (1).


2.[formlose] Übereinkunft bes. zwischen Staaten, wirtschaftlichen Institutionen o. Ä.; vgl. Gentleman's Agreement
Agreement  

Agree|ment [ə'gri:mənt], das; -s, -s [engl. agreement < frz. agrément="Einwilligung," zu: agréer="einwilligen]:"

1.Zustimmung, Vereinbarung.


2.(Völkerr.) zwischen Staatsmännern getroffene Übereinkunft auf Treu u. Glauben, die nicht der parlamentarischen Zustimmung od. Ratifikation bedarf.
Agreement  

Ag|ree|ment [ε'gri:mənt], das; -s, -s <engl.> (Abmachung; Politik formlose Übereinkunft im zwischenstaatlichen Verkehr); vgl. Gentleman's Agreement
Agreement  

Agree|ment [ə'gri:mənt], das; -s, -s [engl. agreement < frz. agrément="Einwilligung," zu: agréer="einwilligen]:"

1.Zustimmung, Vereinbarung.


2.(Völkerr.) zwischen Staatsmännern getroffene Übereinkunft auf Treu u. Glauben, die nicht der parlamentarischen Zustimmung od. Ratifikation bedarf.
Agreement  

[':], das; -s, -s [engl. agreement [ frz. agr¨¦ment = Einwilligung, zu: agr¨¦er= einwilligen] (Völkerr.): zwischen Staatsmännern getroffene Übereinkunft auf Treu u. Glauben, die nicht der parlamentarischen Zustimmung od. Ratifikation bedarf.
Agreement  

n.
A·gree·ment <[ə'gri:mənt] n. 15> Vereinbarung; formlose, aber bindende Übereinkunft [engl., „Übereinstimmung“ <frz. agrément „Zustimmung“, zu gré „Gefallen“ <lat. gratum „das Angenehme“]

Die Buchstabenfolge a·gr… kann in Fremdwörtern auch ag·r… getrennt werden. Davon ausgenommen sind Zusammensetzungen, in denen die fremdsprachigen bzw. sprachhistorischen Bestandteile deutlich als solche erkennbar sind, z.B. -grammatismus, -graphie (→ a. Ideogramm, Balneographie).
[Agree·ment,]
[Agreements]