[ - Collapse All ]
ahnden  

ahn|den <sw. V.; hat> [mhd. anden, ahd. antōn, zu mhd. ande = Kränkung; Unwille, ahd. anto = das Eifern; Eifersucht; Ärger; Zorn, wahrsch. zu ↑ an u. eigtl. = das, was einen ankommt] (geh.): (eine missliebige Verhaltensweise o. Ä.) bestrafen: ein Unrecht, Vergehen streng a.; etw. mit einer Geldbuße a.
ahnden  

ahn|den (geh. für strafen; rächen)
ahnden  

bestrafen, maßregeln, mit [einer] Strafe belegen, rächen, strafen, vergelten, zur Rechenschaft ziehen, zur Verantwortung ziehen; (Rechtsspr.): belangen, sanktionieren.
[ahnden]
[ahnde, ahndest, ahndet, ahndete, ahndetest, ahndeten, ahndetet, ahnd, geahndet, ahndend]
ahnden  

ahn|den <sw. V.; hat> [mhd. anden, ahd. antōn, zu mhd. ande = Kränkung; Unwille, ahd. anto = das Eifern; Eifersucht; Ärger; Zorn, wahrsch. zu ↑ an u. eigtl. = das, was einen ankommt] (geh.): (eine missliebige Verhaltensweise o. Ä.) bestrafen: ein Unrecht, Vergehen streng a.; etw. mit einer Geldbuße a.
ahnden  

[sw.V.; hat] [mhd. anden, ahd. anton, zu mhd. ande= Kränkung; Unwille, ahd. anto= das Eifern; Eifersucht; Ärger; Zorn, wahrsch. zu an u. eigtl.= das, was einen ankommt] (geh.): (eine missliebige Verhaltensweise o.Ä.) bestrafen: ein Unrecht, Vergehen streng a.; etw. mit einer Geldbuße a.
ahnden  

ahnden, belangen, bestrafen, maßregeln, strafen, zur Verantwortung ziehen
[belangen, bestrafen, maßregeln, strafen, zur Verantwortung ziehen]
ahnden  

v.
<V.t.; hat> strafen, rächen, strafrechtl. verfolgen [<ahd. anton, anodon „strafen, rügen“; zu ahd. anto, anado „Ärger, Zorn“]
['ahn·den]
[ahnde, ahndest, ahndet, ahnden, ahndete, ahndetest, ahndeten, ahndetet, ahnd, geahndet, ahndend]