[ - Collapse All ]
Akkord  

Ak|kọrd der; -[e]s, -e <lat.-vulgärlat.-fr.>:

1.(Mus.) Zusammenklang von mindestens drei Tönen verschiedener Tonhöhe.


2.gütlicher Ausgleich zwischen gegensätzlichen Interessen.


3.(Rechtsw.) Einigung zwischen Schuldner u. Gläubiger zur Abwendung des ↑ Konkurses (Vergleichsverfahren).


4.Bezahlung nach der Stückzahl, Stücklohn
Akkord  

Ak|kọrd, der; -[e]s, -e [frz. accord, zu: accorder = (Instrumente) stimmen, ↑ akkordieren ]:

1.(Musik) Zusammenklang von mehr als zwei Tönen mit verschiedener Tonhöhe: volle, dissonante -e; -e anschlagen; ein A. von Düften.


2.(Wirtsch.) a)Bezahlung nach der erzeugten Stückzahl; Stücklohn: einen schlechten A. haben; die -e herabsetzen;

b)Arbeitsverhältnis, in dem jmd. nach Stückzahlen entlohnt wird: im, (selten auch:) in, auf A. arbeiten.



3.a)(Rechtsspr.) Übereinkommen, Vergleich, Vereinbarung: einen A. mit seinen Gläubigern abschließen;

b)(veraltet) Übereinstimmung, Einklang: ein A. der Atommächte.

Akkord  

Ak|kọrd, der; -[e]s, -e <lat.> (Musik Zusammenklang; Wirtsch. Bezahlung nach Stückzahl)
Akkord  


1. Dreiklang, Fünfklang, Vierklang, Zusammenklang.

2. a) Leistungslohn; (Wirtsch.): Akkordlohn, Stücklohn.

b) Akkordarbeit, Fließarbeit, Fließbandarbeit.

3. a) Übereinkommen, Vergleich, Vereinbarung.

b) Übereinstimmung; (geh.): Einklang.

[Akkord]
[Akkordes, Akkords, Akkorde, Akkorden]
Akkord  

Ak|kọrd, der; -[e]s, -e [frz. accord, zu: accorder = (Instrumente) stimmen, ↑ akkordieren]:

1.(Musik) Zusammenklang von mehr als zwei Tönen mit verschiedener Tonhöhe: volle, dissonante -e; -e anschlagen; ein A. von Düften.


2.(Wirtsch.)
a)Bezahlung nach der erzeugten Stückzahl; Stücklohn: einen schlechten A. haben; die -e herabsetzen;

b)Arbeitsverhältnis, in dem jmd. nach Stückzahlen entlohnt wird: im, (selten auch:) in, auf A. arbeiten.



3.
a)(Rechtsspr.) Übereinkommen, Vergleich, Vereinbarung: einen A. mit seinen Gläubigern abschließen;

b)(veraltet) Übereinstimmung, Einklang: ein A. der Atommächte.

Akkord  

Akkord, Akkordarbeit, Stückakkord
[Akkordarbeit, Stückakkord]
Akkord  

n.
<m. 1> Übereinstimmung; <Rechtsw.> Vergleich, Vereinbarung (mit Gläubigern); <Mus.> Zusammenklang von drei od. mehr Tönen verschiedener Höhe; Leistungslohn, Stücklohn, Bezahlung nach der Stückzahl; einen ~ abschließen <Rechtsw.> einen ~ anschlagen, greifen <Mus.> im ~ arbeiten [<frz. accord „Übereinstimmung“ <lat. ad „zu“ + cor „Herz“ unter Einwirkung von grch. chorde „Saite“]
[Ak'kord]
[Akkordes, Akkords, Akkorde, Akkorden]