[ - Collapse All ]
Akte  

Ạk|te die; -, -n, österr. auch: Akt der; -[e]s, -e: [geordnete] Sammlung zusammengehörender Schriftstücke
Akte  

Ạk|te, die; -, -n [rückgeb. aus: Akten (Pl.) < lat. acta, eigtl.="das" Verhandelte, die Ausführungen] (bes. Verwaltung, Gericht): [Sammlung von] Unterlagen zu einem geschäftlichen od. gerichtlichen Vorgang: eine A. anlegen, einsehen, bearbeiten, ablegen; in einer A. blättern; das kommt in die -n (wird als Notiz in die Akten eingetragen);

*über etw. die -n schließen (etw. für erledigt erklären, über etw. nicht mehr verhandeln); etw. zu den -n legen (ugs.; etw. als erledigt betrachten).
Akte  

Ạk|te, die; -, -n, bes. österr. auch Ạkt, der; -[e]s, Plur. -e, österr. -en <lat.>; zu den Akten (erledigt; Abk. z. d. A.)
[Akt]
Akte  

Aktenstück, Archivale, Dokument, Dossier, Schriftstück, Unterlagen, Urkunde, Vorgang; (österr.): Akt; (bildungsspr.): Faszikel; (EDV): Datei.
[Akte]
[Akten]
Akte  

Ạk|te, die; -, -n [rückgeb. aus: Akten (Pl.) < lat. acta, eigtl.="das" Verhandelte, die Ausführungen] (bes. Verwaltung, Gericht): [Sammlung von] Unterlagen zu einem geschäftlichen od. gerichtlichen Vorgang: eine A. anlegen, einsehen, bearbeiten, ablegen; in einer A. blättern; das kommt in die -n (wird als Notiz in die Akten eingetragen);

*über etw. die -n schließen (etw. für erledigt erklären, über etw. nicht mehr verhandeln); etw. zu den -n legen (ugs.; etw. als erledigt betrachten).
Akte  

Akte, Dossier, Urkunde
[Dossier, Urkunde]
Akte  

n.
<f. 19> schriftl. Unterlagen eines geschäftl. oder gerichtl. Vorgangs (Gerichts~, Polizei~, Prozess~); oV Akt (1); jmdn. in den ~n führen Unterlagen über ihn besitzen; Schriftstücke zu den ~n legen zu den schon vorhandenen, gesammelten Schriftstücken über den gleichen Vorgang; <fig.> als erledigt ablegen; [Acta]
['Ak·te]
[Akten]