[ - Collapse All ]
Alexandriner  

1Ale|x|an|d|ri|ner der; -s, -:

1.Gelehrter, bes. Philosoph in Alexandria zur Zeit des ↑ Hellenismus.


2.Anhänger einer philosophischen Strömung in der Renaissance (Alexandrismus), die sich mit der Aristotelesinterpretation befasste


2Ale|x|an|d|ri|ner der; -s, - <Kürzung aus: alexandrinischer Vers; nach dem franz. Alexanderepos von 1180>: sechshebiger (6 betonte Silben aufweisender) [französischer] Reimvers mit 12 od. 13 Silben
Alexandriner  

1Ale|xan|dri|ner, der; -s, -: Ew.

2Ale|xan|dri|ner, der; -s, - [nach frz. vers alexandrin = Vers des Alexanderromans (von 1180)] (Verslehre): sechshebiger Reimvers mit 12 oder 13 Silben.
Alexandriner  

Ale|x|an|d|ri|ner (Bewohner von Alexandria; ein Versmaß)
Alexandriner  

1Ale|xan|dri|ner, der; -s, -: Ew.

2Ale|xan|dri|ner, der; -s, - [nach frz. vers alexandrin = Vers des Alexanderromans (von 1180)] (Verslehre): sechshebiger Reimvers mit 12 oder 13 Silben.
Alexandriner  

n.
A·lex·an'dri·ner <auch> A·le·xand'ri·ner <m. 3> Einwohner von Alexandria; <Metrik> alexandrin. Vers, bes. im 17. Jh. beliebter, sechsfüßiger, jambischer, gereimter Vers mit 12 od. 13 Silben [nach den französ. Epen des 12. Jh. um Alexander den Großen, in denen er bes. verwendet wurde]; unter den röm. Kaisern in Alexandria (Ägypten) geprägtes Provinzialgeld aus legiertem Silber
[Alex·an'dri·ner,]
[Alexandriners, Alexandrinern, Alexandrinerin, Alexandrinerinnen]