[ - Collapse All ]
Alleingang  

Al|lein|gang, der:
a)(bes. Pferdesport, Radsport, Leichtathletik) Wettkampf, Rennen ohne [ernsthaften] Konkurrenten: er unterbot den bestehenden Rekord im A.;

b)(im Mannschaftsspiel) Durchbruch eines einzelnen Spielers mit dem Ball o. Ä. durch die gegnerische Verteidigung, ohne ihn abzuspielen: zu einem A. starten;

c)(Alpinistik) Aufstieg, den ein Einzelner ohne die Hilfe anderer unternimmt;

d)das Handeln, Unternehmen im Vertrauen auf die eigene Kraft unter [bewusstem] Verzicht auf die Hilfe od. Zustimmung anderer: ein nationaler A.
Alleingang  

Al|lein|gang, der
Alleingang  

Al|lein|gang, der:
a)(bes. Pferdesport, Radsport, Leichtathletik) Wettkampf, Rennen ohne [ernsthaften] Konkurrenten: er unterbot den bestehenden Rekord im A.;

b)(im Mannschaftsspiel) Durchbruch eines einzelnen Spielers mit dem Ball o. Ä. durch die gegnerische Verteidigung, ohne ihn abzuspielen: zu einem A. starten;

c)(Alpinistik) Aufstieg, den ein Einzelner ohne die Hilfe anderer unternimmt;

d)das Handeln, Unternehmen im Vertrauen auf die eigene Kraft unter [bewusstem] Verzicht auf die Hilfe od. Zustimmung anderer: ein nationaler A.
Alleingang  

n.
<m. 1u> im ~ allein, ohne Hilfe, ohne Begleiter; einen Berg im ~ besteigen
[Al'lein·gang]
[Alleinganges, Alleingangs, Alleingange, Alleingänge, Alleingängen]