[ - Collapse All ]
althochdeutsch  

Ạlt|hoch|deutsch, das u. <nur mit best. Art.:> Ạlt|hoch|deut|sche, das; -n: älteste, vom Beginn der schriftlichen Überlieferung bis ins 11. Jh. reichende Stufe (2 a) in der Entwicklung der hochdeutschen Sprache.
[Althochdeutsche]ạlt|hoch|deutsch <Adj.>: das Althochdeutsche betreffend (Abk.: ahd.).
althochdeutsch  

Ạlt|hoch|deutsch, das; -[s] (Sprache); vgl. Deutschạlt|hoch|deutsch (Abk. ahd.); vgl. deutsch
althochdeutsch  

Ạlt|hoch|deutsch, das u. <nur mit best. Art.:> Ạlt|hoch|deut|sche, das; -n: älteste, vom Beginn der schriftlichen Überlieferung bis ins 11. Jh. reichende Stufe (2 a) in der Entwicklung der hochdeutschen Sprache.
[Althochdeutsche]ạlt|hoch|deutsch <Adj.>: das Althochdeutsche betreffend (Abk.: ahd.).
althochdeutsch  

Adj.: das Althochdeutsche betreffend; Abk.: ahd.
althochdeutsch  

n.
<n.; - od. -s; unz.; Sprachw.> die althochdeutsche Sprache
['Alt·hoch·deutsch]
[Althochdeutschs]n.
<Adj.> den Zeitraum der ~en Sprache betreffend, zu ihm gehörig, aus ihm stammend; ~e Sprache die mittel- u. oberdt. Mundarten vom Beginn der schriftl. Überlieferung (etwa 810) bis etwa 1100
['alt·hoch·deutsch]
[althochdeutschs]