[ - Collapse All ]
altmodisch  

ạlt|mo|disch <Adj.>: nicht mehr der herrschenden Mode, dem Zeitgeschmack entsprechend; überholt, rückständig, gestrig, antiquiert, passé: ein -es Hemd; Mutter ist furchtbar a.; -e Ansichten haben; a. gekleidet sein.
altmodisch  

ạlt|mo|disch
altmodisch  

altväterisch, aus der Mode [gekommen], gestrig, konservativ, rückschrittlich, rückständig, überholt, unmodern, unzeitgemäß, veraltet, verzopft; (geh.): abgelebt; (bildungsspr.): anachronistisch; (ugs.): angestaubt, aus der Mottenkiste, aus Omas Klamottenkiste, hinter dem Mond, out, passé, von gestern, vorsintflutlich; (ugs., oft abwertend): vorgestrig; (abwertend): altbacken, antiquiert, mittelalterlich, reaktionär, zopfig; (oft abwertend): verstaubt; (ugs. abwertend): steinzeitlich; (veraltend): altfränkisch; (veraltet): abständig.
[altmodisch]
[altmodischer, altmodische, altmodisches, altmodischen, altmodischem, altmodischerer, altmodischere, altmodischeres, altmodischeren, altmodischerem, altmodischester, altmodischeste, altmodischestes, altmodischesten, altmodischestem]
altmodisch  

ạlt|mo|disch <Adj.>: nicht mehr der herrschenden Mode, dem Zeitgeschmack entsprechend; überholt, rückständig, gestrig, antiquiert, passé: ein -es Hemd; Mutter ist furchtbar a.; -e Ansichten haben; a. gekleidet sein.
altmodisch  

Adj.: nicht mehr der herrschenden Mode, dem Zeitgeschmack entsprechend; überholt, rückständig, gestrig, antiquiert, passee: ein -es Hemd; -e Ansichten haben; Mutter ist furchtbar a.; a. gekleidet sein.
altmodisch  

altmodisch, bieder, grau, hausbacken, unauffällig
[bieder, grau, hausbacken, unauffällig]
altmodisch  

adj.
<Adj.> nicht der augenblickl. Mode entsprechend, unmodern, rückständig, veraltet (Möbel, Kleidung, Ansichten)
['alt·mo·disch]
[altmodischer, altmodische, altmodisches, altmodischen, altmodischem, altmodischerer, altmodischere, altmodischeres, altmodischeren, altmodischerem, altmodischester, altmodischeste, altmodischestes, altmodischesten, altmodischestem]