[ - Collapse All ]
Amortisation  

Amor|ti|sa|ti|on die; -, -en:

1.allmähliche Tilgung einer langfristigen Schuld nach vorgegebenem Plan.


2.Deckung der für ein Investitionsgut aufgewendeten Anschaffungskosten aus dem mit dem Investitionsgut erwirtschafteten Ertrag.


3.(Rechtsw.) gesetzliche Beschränkung od. Genehmigungsvorbehalt für den Erwerb von Vermögenswerten.


4.Kraftloserklärung einer Urkunde.


5.(in sozialistischer Planwirtschaft) Abschreibung des Verschleißes, dem die Grundmittel in der Produktion ausgesetzt sind
Amortisation  

Amor|ti|sa|ti|on, die; -, -en [zu ↑ amortisieren ] (Wirtsch.):
a) allmähliche Tilgung einer Schuld nach einem bestimmten Plan: eine kurzfristige, langfristige A.;

b)Deckung der für ein Investitionsgut aufgewendeten Anschaffungskosten aus dem damit erwirtschafteten Ertrag: dadurch hat sich die A. des Mähdreschers verzögert;

c)(DDR) Abschreibung des Verschleißes, dem die Grundmittel in der Produktion ausgesetzt sind.
Amortisation  

Amor|ti|sa|ti|on, die; -, -en <lat.> ([allmähliche] Tilgung; Abschreibung, Abtragung [einer Schuld])
Amortisation  

Amor|ti|sa|ti|on, die; -, -en [zu ↑ amortisieren] (Wirtsch.):
a) allmähliche Tilgung einer Schuld nach einem bestimmten Plan: eine kurzfristige, langfristige A.;

b)Deckung der für ein Investitionsgut aufgewendeten Anschaffungskosten aus dem damit erwirtschafteten Ertrag: dadurch hat sich die A. des Mähdreschers verzögert;

c)(DDR) Abschreibung des Verschleißes, dem die Grundmittel in der Produktion ausgesetzt sind.
Amortisation  

n.
A·mor·ti·sa·ti'on <f. 20> allmähl., planmäßige Abtragung (einer Schuld), Tilgung, Abschreibung; Kostendeckung, Abwerfen von Gewinn; ~ von Anschaffungen, Investitionen; Sy Amortisierung [amortisieren]
[Amor·ti·sa·ti'on,]
[Amortisationen]