[ - Collapse All ]
amortisieren  

amor|ti|sie|ren:

1.eine Schuld nach einem vorgegebenen Plan allmählich tilgen.


2.a)die Anschaffungskosten für ein Investitionsgut durch den mit diesem erwirtschafteten Ertrag decken;

b)sich amortisieren die Anschaffungskosten durch Ertrag wieder einbringen.



3.(in sozialistischer Planwirtschaft) den Verschleiß der Grundmittel in der Produktion abschreiben
amortisieren  

amor|ti|sie|ren <sw. V.; hat> [zu frz. amortir, eigtl. = abtöten, über das Vlat. zu lat. mortuus = tot] (Wirtsch.):

1. (eine Schuld) nach einem vorgegebenen Plan allmählich tilgen: eine Hypothek, ein Darlehen a.


2.a)(Kosten, Investitionen) durch Erträge wieder einbringen;

b)<a. + sich> (von Kosten, Investitionen) sich bezahlt machen, wieder eingebracht werden.



3. (DDR) den Verschleiß der Grundmittel in der Produktion einbringen.
amortisieren  

amor|ti|sie|ren
amortisieren  

abarbeiten, abgelten, ablösen, abstoßen, abtragen, abzahlen, ausgleichen, bezahlen, löschen; (geh.): begleichen; (veraltend): abverdienen; (bes. Kaufmannsspr.): abdecken, tilgen.
[amortisieren]
[amortisiere, amortisierst, amortisiert, amortisierte, amortisiertest, amortisierten, amortisiertet, amortisierest, amortisieret, amortisier, amortisierend]

sich lohnen, sich rentieren, sich tragen.
[amortisieren, sich]
[sich amortisieren, amortisiere, amortisierst, amortisiert, amortisierte, amortisiertest, amortisierten, amortisiertet, amortisierest, amortisieret, amortisier, amortisierend, amortisieren sich]
amortisieren  

amor|ti|sie|ren <sw. V.; hat> [zu frz. amortir, eigtl. = abtöten, über das Vlat. zu lat. mortuus = tot] (Wirtsch.):

1. (eine Schuld) nach einem vorgegebenen Plan allmählich tilgen: eine Hypothek, ein Darlehen a.


2.
a)(Kosten, Investitionen) durch Erträge wieder einbringen;

b)<a. + sich> (von Kosten, Investitionen) sich bezahlt machen, wieder eingebracht werden.



3. (DDR) den Verschleiß der Grundmittel in der Produktion einbringen.
amortisieren  

[sw.V.; hat] [zu frz. amortir, eigtl. = abtöten, über das Vlat. zu lat. mortuus = tot] (Wirtsch.): 1. (eine Schuld) nach einem vorgegebenen Plan allmählich tilgen: eine Hypothek, ein Darlehen a. 2. a) (Kosten, Investitionen) durch Erträge wieder einbringen; b) [a. + sich] (von Kosten, Investitionen) sich bezahlt machen, wieder eingebracht werden. 3. (DDR) den Verschleiß der Grundmittel in der Produktion einbringen.
amortisieren  

v.
a·mor·ti'sie·ren <V.; hat>
1 <V.t.> tilgen, abschreiben
2 <V.refl.> Kosten wieder einbringen, Gewinn abwerfen; die Investition hat sich amortisiert [<mlat. amortisare; zu lat. ad „zu“ + mors, Gen. mortis „Tod“]
[amor·ti'sie·ren,]
[amortisiere, amortisierst, amortisiert, amortisieren, amortisierte, amortisiertest, amortisierten, amortisiertet, amortisierest, amortisieret, amortisier, amortisiert, amortisierend]