[ - Collapse All ]
Amt  

Ạmt, das; -[e]s, Ämter [mhd. amt, amb(e)t, ambahte, ahd. ambaht(i) = Dienst(leistung), aus dem Kelt.]:

1.a)offizielle Stellung (in Staat, Gemeinde, Kirche u. Ä.), die mit bestimmten Pflichten verbunden ist; Posten: ein geistliches, öffentliches A.; das höchste A. im Staat; ein A. übernehmen, verwalten, antreten, ausüben, bekleiden, innehaben; sein A. niederlegen; jmdn. aus einem A. entfernen; [noch] im A. sein; sich um ein A. bewerben; für ein A. kandidieren;

*in A. und Würden (oft iron.; in einer festen, gesicherten Position);

b)Aufgabe, zu der sich jmd. bereitgefunden hat; Obliegenheit, Verpflichtung: ihm wurde das schwere A. zuteil, diese Nachricht zu überbringen;

*seines -es walten (geh.; Handlungen, die in jmds. Aufgabenbereich liegen, ausführen).



2.a)Behörde, Dienststelle: das A. für Denkmalpflege, für Statistik; in einem A. vorsprechen;

*Auswärtiges A. (Außenministerium; Abk.: AA); von -s wegen (auf behördliche Anordnung, in amtlichem Auftrag. dienstlich, aus beruflichen Gründen);

b)Gebäude, Raum, in dem ein Amt (2 a) untergebracht ist: das A. betreten;

c)(veraltend) Telefonamt; Amtsleitung: das A. anrufen; das Fräulein vom A. (früher; Telefonistin, Telefonvermittlerin).



3.(in einigen Bundesländern) Gemeindeverband.


4. (kath. Kirche) Messe mit Gesang (des Priesters u. des Chors): ein A. halten, besuchen; einem A. beiwohnen.
Amt  

Ạmt, das; -[e]s, Ämter; von Amts wegen; ein Amt bekleiden
Amt  


1. a) Beruf, Charge, Dienst, Rang, Stelle, Stellung, Posten; (kath. Kirche): Stuhl; (kath. Kirche früher): Pfründe.

b) Aufgabe, Eigenschaft, Funktion, Mandat, Pflicht, Verpflichtung; (geh.): Obliegenheit; (veraltet): Offizium.

2. a) Administration, Behörde, Dienststelle, Instanz, Verwaltung; (schweiz.): Pflege.

b) Büro, Gebäude, Raum.

c) Amtsleitung, Fernsprechamt.

3. Gottesdienst, Messe; (kath. Kirche): Hochamt.

[Amt]
[Amtes, Amte, Ämter, Ämtern]
Amt  

Ạmt, das; -[e]s, Ämter [mhd. amt, amb(e)t, ambahte, ahd. ambaht(i) = Dienst(leistung), aus dem Kelt.]:

1.
a)offizielle Stellung (in Staat, Gemeinde, Kirche u. Ä.), die mit bestimmten Pflichten verbunden ist; Posten: ein geistliches, öffentliches A.; das höchste A. im Staat; ein A. übernehmen, verwalten, antreten, ausüben, bekleiden, innehaben; sein A. niederlegen; jmdn. aus einem A. entfernen; [noch] im A. sein; sich um ein A. bewerben; für ein A. kandidieren;

*in A. und Würden (oft iron.; in einer festen, gesicherten Position);

b)Aufgabe, zu der sich jmd. bereitgefunden hat; Obliegenheit, Verpflichtung: ihm wurde das schwere A. zuteil, diese Nachricht zu überbringen;

*seines -es walten (geh.; Handlungen, die in jmds. Aufgabenbereich liegen, ausführen).



2.
a)Behörde, Dienststelle: das A. für Denkmalpflege, für Statistik; in einem A. vorsprechen;

*Auswärtiges A. (Außenministerium; Abk.: AA); von -s wegen (auf behördliche Anordnung, in amtlichem Auftrag. dienstlich, aus beruflichen Gründen);

b)Gebäude, Raum, in dem ein Amt (2 a) untergebracht ist: das A. betreten;

c)(veraltend) Telefonamt; Amtsleitung: das A. anrufen; das Fräulein vom A. (früher; Telefonistin, Telefonvermittlerin).



3.(in einigen Bundesländern) Gemeindeverband.


4. (kath. Kirche) Messe mit Gesang (des Priesters u. des Chors): ein A. halten, besuchen; einem A. beiwohnen.
Amt  

Amt, Aufgabe
[Aufgabe]
Amt  

n.
<n. 12u>
1 fester, dauernder Aufgabenkreis im Dienste anderer, Stellung, Beruf; fest umrissene, auferlegte Tätigkeit; <fig.> Aufgabe, Pflicht; Gebäude, in dem ein Amt erledigt wird, Diensträume (Finanz~, Post~); staatl. Verwaltungsbezirk aus mehreren Gemeinden; Vermittlungsstelle des Fernmeldedienstes der Post (Fern~); <kath. Kirche> die gesungene Messe (Hoch~)
2 ;das ~ des Bürgermeisters, das ~ eines Treuhänders ausüben
3 ;ein ~ antreten; ein ~ ausüben, bekleiden, innehaben, versehen; sich um ein ~ bewerben; jmdn. in ein ~ einführen, einweisen, einsetzen; jmdn. seines ~es entheben ihn absetzen; kann ich bitte ein ~ haben? eine Amtsverbindung (beim Telefonieren); sein ~ niederlegen; sein: das ist nicht meines ~es dafür bin ich nicht zuständig; seines ~es walten seine amtl. Pflichten ausüben;
4 Auswärtiges ~ Außenministerium; öffentliches ~ begrenzter Aufgabenkreis der Staatsgewalt od. Selbstverwaltung;
5 ;im ~ bleiben, sich befinden, sein; in ~ und Würden sein <umg.> ein Amt u. die damit verbundenen Rechte haben; kraft seines ~es aufgrund seiner Amtsgewalt; das Fräulein vom ~ Angestellte in der Fernsprechvermittlung; etwas von ~s wegen bekannt machen, untersagen, verbieten, verkünden; ich bin von ~s wegen hier amtlich, in öffentl. Auftrag; [<ahd. ambaht(i) „Dienst, Amt“, zu germ. *ambathja „Gefolgsmann“ <kelt.-lat. ambactus „Bote, Diener“; verwandt mit Ambassade]
[Amt]
[Amtes, Amte, Ämter, Ämtern]