[ - Collapse All ]
analog  

ana|log <gr.-lat.-fr.>:

1.[einem anderen, Vergleichbaren] entsprechend, ähnlich; gleichartig; vgl. ...isch/-.


2.(Informatik) kontinuierlich, stufenlos, stetig veränderbar; Ggs. 2digital
analog  

1ana|log <Adj.> [frz. analogue < lat. analogos < griech. análogos, eigtl.="dem" Logos, der Vernunft entsprechend, zu: aná="gemäß" u. lógos, ↑ Logos ]:

1.(bildungsspr.) entsprechend; ähnlich, vergleichbar, gleichartig: eine -e Erscheinung; a. verlaufen.


2.a)(EDV) kontinuierlich, stufenlos;

b)(Physik) durch ein und dieselbe mathematische Beziehung beschreibbar; einen Wert durch eine physikalische Größe darstellend: -es Signal (Analogsignal).



2ana|log <Präp. mit Dativ> [zu: 1analog ]: <Präp. mit Dativ> entsprechend: a. diesem Fall.
analog  

ana|log <griech.> (entsprechend; EDV stufenlos, kontinuierlich; Physik einen Wert durch eine physikal. Größe darstellend); analoge Technik; analog [zu] diesem Fall
analog  


1. ähnlich, entsprechend, gleich[artig], identisch, übereinstimmend, vergleichbar; (bildungsspr.): kommensurabel, komparabel, kongruent, korrespondierend.

2. kontinuierlich, stufenlos.

[1analog]
[Analogs, Analoge, Analogen, analoger, analoge, analoges, analogen, analogem, analogerer, analogere, analogeres, analogeren, analogerem, analogster, analogste, analogstes, analogsten, analogstem]

entsprechend, gemäß, in Entsprechung zu, nach.
[2analog]
[Analogs, Analoge, Analogen, analoger, analoge, analoges, analogen, analogem, analogerer, analogere, analogeres, analogeren, analogerem, analogster, analogste, analogstes, analogsten, analogstem]
analog  

1ana|log <Adj.> [frz. analogue < lat. analogos < griech. análogos, eigtl.="dem" Logos, der Vernunft entsprechend, zu: aná="gemäß" u. lógos, ↑ Logos]:

1.(bildungsspr.) entsprechend; ähnlich, vergleichbar, gleichartig: eine -e Erscheinung; a. verlaufen.


2.
a)(EDV) kontinuierlich, stufenlos;

b)(Physik) durch ein und dieselbe mathematische Beziehung beschreibbar; einen Wert durch eine physikalische Größe darstellend: -es Signal (Analogsignal).



2ana|log <Präp. mit Dativ> [zu: 1analog]: <Präp. mit Dativ> entsprechend: a. diesem Fall.
analog  

[frz. analogue [ lat. analogos [ griech. an¨¢logos, eigtl. = dem Logos, der Vernunft entsprechend, zu: an¨¢ = gemäß u. l¨®gos, Logos]: I. Adj. 1. (bildungsspr.) entsprechend; ähnlich, vergleichbar, gleichartig: eine -e Erscheinung; a. verlaufen. 2. a) (EDV) kontinuierlich, stufenlos; b) (Physik) durch ein und dieselbe mathematische Beziehung beschreibbar; einen Wert durch eine physikalische Größe darstellend: -es Signal (Analogsignal). II. [Präp. mit Dativ] entsprechend: a. diesem Fall.
analog  

analog, ähnlich, einheitlich, entsprechend, gleichartig, gleichermaßen, komparabel, korrespondierend, parallel, vergleichbar
[ähnlich, einheitlich, entsprechend, gleichartig, gleichermaßen, komparabel, korrespondierend, parallel, vergleichbar]
analog  

n.
a·na'log <Adj.> entsprechend, ähnlich, sinngemäß (anwendbar); ~es Signal kontinuierliches Signal, als physikalische Größe dargestelltes Signal; <Phys.> durch die gleichen mathematischen Beziehungen darstellbar [<grch. analogos; zu ana „gemäߓ + logos „Vernunft“]
[ana'log,]
[analogs, analoge, analogen, analoger, analoges, analogem, analogerer, analogere, analogeres, analogeren, analogerem, analogster, analogste, analogstes, analogsten, analogstem]