[ - Collapse All ]
Anarchismus  

An|ar|chịs|mus der; - <gr.-nlat.>: Lehre, die eine Gesellschaftsformation ohne Staatsgewalt u. gesetzlichen Zwang propagiert
Anarchismus  

Anar|chịs|mus, der; -: Lehre, die eine Gesellschaftsform ohne Staatsgewalt u. gesetzlichen Zwang propagiert: sich zum A. bekennen.
Anarchismus  

An|ar|chịs|mus, der; - (Lehre, die sich gegen jede Autorität richtet u. für unbeschränkte Freiheit des Individuums eintritt)
Anarchismus  

Anar|chịs|mus, der; -: Lehre, die eine Gesellschaftsform ohne Staatsgewalt u. gesetzlichen Zwang propagiert: sich zum A. bekennen.
Anarchismus  

n.
<auch> A·nar'chis·mus <m.; -; unz.> polit. Lehre, die jede staatl. Ordnung ablehnt u. das menschl. Zusammenleben nur vom Willen u. von der Einsicht des Einzelnen bestimmt wissen will
[An·ar'chis·mus,]