[ - Collapse All ]
Anastomose  

Ana|s|to|mo|se die; -, -n <gr.-lat.; »Eröffnung«>:

1.(Bot.) Querverbindung zwischen Gefäßsträngen od. Pilzfäden.


2.(Med.) a)natürliche Verbindung zwischen Blut- od. Lymphgefäßen od. zwischen Nerven;

b)operativ hergestellte künstliche Verbindung zwischen Hohlorganen

Anastomose  

Ana|s|to|mo|se, die; -, -n <griech.> (Med. Verbindung, z._B. zwischen Blut- od. Lymphgefäßen)
Anastomose  

n.
A·na·sto'mo·se <auch> A·nas·to'mo·se <f. 19; Med.> operative Verbindung von Hohlorganen; Verbindung von Blutgefäßen, Lymphgefäßen od. Nerven untereinander; <Bot.> Querverbindung zwischen Blattnerven [zu grch. anastomun „eine Mündung bilden“; zu stoma „Mund“]
[Ana·sto'mo·se,]