[ - Collapse All ]
anbandeln  

ạn|ban|deln (südd., österr.), ạn|bän|deln <sw. V.; hat> [zu ↑ Bändel] (ugs.):
a)mit jmdm. eine [nicht ernsthafte] Liebesbeziehung anknüpfen: er wollte mit ihr a.;

b)mit jmdm. Streit anfangen.

[anbändeln]
anbandeln  

ạn|ban|deln (südd., österr. für anbändeln)
anbandeln  

ạn|ban|deln (südd., österr.), ạn|bän|deln <sw. V.; hat> [zu ↑ Bändel] (ugs.):
a)mit jmdm. eine [nicht ernsthafte] Liebesbeziehung anknüpfen: er wollte mit ihr a.;

b)mit jmdm. Streit anfangen.

[anbändeln]
anbandeln  

(südd., österr.), anbändeln [sw.V.; hat] [zu Bändel] (ugs.): mit jmdm. eine [nicht ernsthafte] Liebesbeziehung anknüpfen: er wollte mit ihr a.
anbandeln  

anbandeln, anbändeln, anbändeln (mit)
[anbändeln, anbändeln]