[ - Collapse All ]
anbekommen  

ạn|be|kom|men <st. V.; hat>:

1. (nur mit Mühe) anziehen können: ich habe die Schuhe nicht anbekommen.


2.(nur mit Mühe) anzünden, in Gang bringen usw. können: ich bekomme das Streichholz, den Motor, das Auto nicht an.
anbekommen  

ạn|be|kom|men <st. V.; hat>:

1. (nur mit Mühe) anziehen können: ich habe die Schuhe nicht anbekommen.


2.(nur mit Mühe) anzünden, in Gang bringen usw. können: ich bekomme das Streichholz, den Motor, das Auto nicht an.
anbekommen  

[st.V.; hat]: 1. (nur mit Mühe) anziehen können: ich habe die Schuhe nicht anbekommen. 2. (nur mit Mühe) anzünden, in Gang bringen usw. können: ich bekomme das Streichholz, den Motor, das Auto nicht an.