[ - Collapse All ]
anbringen  

ạn|brin|gen <unr. V.; hat>:

1. (ugs.) von irgendwoher herbeibringen, heranschleppen; mit nach Hause bringen: die Kinder brachten eine Katze an.


2.an einer bestimmten Stelle festmachen, befestigen: eine Lampe an der/(seltener:) an die Decke a.; eine Gedenktafel a.; in einem Manuskript ein paar Korrekturen, kleine Änderungen a.


3.vorbringen, [beiläufig] zur Sprache bringen; äußern: eine Beschwerde, eine Bitte bei jmdm. a.; eine Bemerkung a.; sein Wissen a. (zeigen, beweisen) können; einen Trinkspruch a. (vortragen).


4. (landsch.) a)(jmdn.) irgendwo unterbringen: er hat seinen Sohn nur schwer als Lehrling, in einer Lehrstelle angebracht; sie bemüht sich, ihre Tochter anzubringen (sie zu verheiraten);

b)verkaufen; einen Käufer für etw. finden: die Ware ist schwer anzubringen.



5.(landsch.) anbekommen.
anbringen  


1. beibringen, heranbringen, heranschleppen, herbeibringen, herbeischaffen, mitbringen; (ugs.): anschleifen, anschleppen.

2. anmontieren, anschlagen, anschließen, ansetzen, aufbringen, auftragen, befestigen, festmachen, installieren, vorlegen; (bildungsspr.): applizieren; (ugs.): anmachen; (salopp): hinmachen.

3. anführen, ansprechen, aufbringen, äußern, bemerken, erwähnen, erzählen, fallen lassen, mitteilen, sagen, vortragen, vorbringen, zur Sprache bringen; (geh.): ins Feld führen; (ugs.): aufs Tapet bringen.

[anbringen]
[Anbringens, bringe an, bringst an, bringt an, bringen an, brachte an, brachtest an, brachten an, brachtet an, bringest an, bringet an, brächte an, brächtest an, brächten an, brächtet an, bring an, angebracht, anbringend]
anbringen  

ạn|brin|gen <unr. V.; hat>:

1. (ugs.) von irgendwoher herbeibringen, heranschleppen; mit nach Hause bringen: die Kinder brachten eine Katze an.


2.an einer bestimmten Stelle festmachen, befestigen: eine Lampe an der/(seltener:) an die Decke a.; eine Gedenktafel a.; in einem Manuskript ein paar Korrekturen, kleine Änderungen a.


3.vorbringen, [beiläufig] zur Sprache bringen; äußern: eine Beschwerde, eine Bitte bei jmdm. a.; eine Bemerkung a.; sein Wissen a. (zeigen, beweisen) können; einen Trinkspruch a. (vortragen).


4. (landsch.)
a)(jmdn.) irgendwo unterbringen: er hat seinen Sohn nur schwer als Lehrling, in einer Lehrstelle angebracht; sie bemüht sich, ihre Tochter anzubringen (sie zu verheiraten);

b)verkaufen; einen Käufer für etw. finden: die Ware ist schwer anzubringen.



5.(landsch.) anbekommen.
anbringen  

[unr.V.; hat]: 1. (ugs.) von irgendwoher herbeibringen, heranschleppen; mit nach Hause bringen: die Kinder brachten eine Katze an. 2. an einer bestimmten Stelle festmachen, befestigen: eine Lampe an der/(seltener:) an die Decke a.; eine Gedenktafel a.; Ü in einem Manuskript ein paar Korrekturen, kleine Änderungen a. 3. vorbringen, [beiläufig] zur Sprache bringen; äußern: eine Beschwerde, eine Bitte bei jmdm. a.; eine Bemerkung a.; sein Wissen a. (zeigen, beweisen) können; einen Trinkspruch a. (vortragen). 4. (ugs.) a) (jmdn.) irgendwo unterbringen: er hat seinen Sohn nur schwer als Lehrling, in einer Lehrstelle angebracht; sie bemüht sich, ihre Tochter anzubringen (sie zu verheiraten); b) verkaufen; einen Käufer für etw. finden: die Ware ist schwer anzubringen. 5. (ugs.) anbekommen.
anbringen  

anbringen, hinzufügen
[hinzufügen]
anbringen  

n.
<V.t. 118; hat> herbeibringen, herbeitragen; befestigen, festmachen, anmachen, installieren; machen, hinzufügen (Änderungen, Verbesserungen); absetzen, verkaufen (Waren); vortragen, äußern, mitteilen (Klage, Beschwerde); <süddt.> loswerden (Gegenstand); ich konnte meine Bitte nicht ~ es ergab sich keine Gelegenheit, sie zu äußern; an der Wand muss noch eine Lampe angebracht werden; der Hund brachte das erlegte Wild an; eine Bemerkung gesprächsweise ~; etwas für angebracht halten für passend, angemessen, richtig halten; dein Spott ist hier nicht angebracht ist vollkommen fehl am Platze;
['an|brin·gen]
[anbringens, bringe an, bringst an, bringt an, bringen an, brachte an, brachtest an, brachten an, brachtet an, bringest an, bringet an, brächte an, brächtest an, brächten an, brächtet an, bring an, angebracht, anbringend]