[ - Collapse All ]
Andacht  

Ạn|dacht, die; -, -en [mhd. andāht, ahd. anadāht, eigtl. = das Denken an etwas, zu ↑ denken ]:

1.<o. Pl.> Sammlung der Gedanken im Gebet: in frommer A. vor dem Altar knien.


2.kurzer Gottesdienst, der bes. dem Gebet gewidmet ist: eine A. halten.


3.<o. Pl.> innere Sammlung, Anteilnahme: in tiefe A. versinken; mit A. zuhören; etw. mit A. (scherzh.; bedächtig u. mit Genuss) verspeisen.
Andacht  

Ạn|dacht, die; -, Plur. (für Gebetsstunden:) -en
Andacht  


1. Betstunde, Bibelstunde, Gebet, Gottesdienst, Messe; (kath. Kirche): Novene.

2. Anspannung, Aufmerksamkeit, Konzentration, Sammlung, Versenkung; (geh.): Inbrunst, Versunkenheit; (bes. Rel.): Kontemplation.

[Andacht]
[Andachten]
Andacht  

Ạn|dacht, die; -, -en [mhd. andāht, ahd. anadāht, eigtl. = das Denken an etwas, zu ↑ denken]:

1.<o. Pl.> Sammlung der Gedanken im Gebet: in frommer A. vor dem Altar knien.


2.kurzer Gottesdienst, der bes. dem Gebet gewidmet ist: eine A. halten.


3.<o. Pl.> innere Sammlung, Anteilnahme: in tiefe A. versinken; mit A. zuhören; etw. mit A. (scherzh.; bedächtig u. mit Genuss) verspeisen.
Andacht  

Andacht, Gottesdienst, Messe, Messfeier, Mette
[Gottesdienst, Messe, Messfeier, Mette]
Andacht  

n.
<f. 20>
1 <unz.> geistige u. seel., bes. religiöse Versenkung; feierl., ehrfürchtige Stimmung, innere Sammlung; jmds. ~ (nicht) stören
2 <zählb.> kurzer Gottesdienst; stille, religiöse Feier (Morgen~, Abend~); eine ~ halten [denken]
['An·dacht]
[Andachten]