[ - Collapse All ]
andauernd  

ạn|dau|ernd <Adj.>: [in ärgerlicher od. lästiger Weise] unausgesetzt, fortwährend; immer wieder: diese -en Störungen!; a. fragt er dasselbe.
andauernd  

ạn|dau|ernd
andauernd  

anhaltend, beharrlich, beständig, fortgesetzt, fortwährend, gleichbleibend, immer, immerwährend, immer wieder, in einem fort, konstant, laufend, ohne Ende/Unterbrechung, pausenlos, permanent, ständig, stetig, stets, unaufhörlich, unausgesetzt, unentwegt, ununterbrochen; (geh.): stet; (bildungsspr., Fachspr.): kontinuierlich; (ugs.): alle paar Minuten, am laufenden Band, ewig, immerzu, in einer Tour; (emotional): dauernd, unablässig; (schweiz. veraltend): stetsfort; (Sprachw.): durativ.
[andauernd]
[andauernder, andauernde, andauerndes, andauernden, andauerndem, andauernderer, andauerndere, andauernderes, andauernderen, andauernderem, andauerndester, andauerndeste, andauerndestes, andauerndesten, andauerndestem]
andauernd  

ạn|dau|ernd <Adj.>: [in ärgerlicher od. lästiger Weise] unausgesetzt, fortwährend; immer wieder: diese -en Störungen!; a. fragt er dasselbe.
andauernd  

Adj.: [in ärgerlicher od. lästiger Weise] unausgesetzt, fortwährend; immer wieder: diese -en Störungen!; a. fragt er dasselbe.
andauernd  

andauernd, dauerhaft, dauernd, durchgängig, durchgehend, nonstop, pausenlos, permanent, ständig, ununterbrochen
[dauerhaft, dauernd, durchgängig, durchgehend, nonstop, pausenlos, permanent, ständig, ununterbrochen]
andauernd  

adj.
<Adj.> dauernd, ununterbrochen, unaufhörlich; durch den ~en Regen droht eine Überschwemmung; <umg.; adv.> immerzu, immer wieder; sie fragt ~ dasselbe
['an·dau·ernd]
[andauernder, andauernde, andauerndes, andauernden, andauerndem, andauernderer, andauerndere, andauernderes, andauernderen, andauernderem, andauerndester, andauerndeste, andauerndestes, andauerndesten, andauerndestem]