[ - Collapse All ]
andenken  

Ạn|den|ken, das; -s, - [spätmhd. andenken = Erinnerung, Wissen; 2: nach frz. souvenir, ↑ Souvenir ]:

1.<o. Pl.> Erinnerung, Gedenken an jmdn., etw.: bei jmdm. in gutem A. stehen; jmdm. ein liebevolles A. bewahren; jmds. A. in Ehren halten; jmdm. etw. zum A. schenken.


2.Gegenstand, an den sich die Erinnerung an jmdn., etw., eine Zeit knüpft; Souvenir: ein hübsches, bleibendes A.; ein A. an ihre Mutter; ein Laden, der A. verkauft; etwas als A. aufbewahren, mitbringen; da hast du dir ja ein schönes A. mitgebracht (spött.; etw. Übles eingehandelt).
ạn|den|ken <unr. V.; hat>:

1. (selten) gedanklich gegen etw. angehen: gegen Vorurteile a.


2.beginnen über etw. nachzudenken, sich über etw. Gedanken zu machen: ein Projekt a.


3.

*denk an; denken Sie an (ugs.; Ausdruck der Verwunderung).
Andenken  

Ạn|den|ken, das; -s, -
Andenken  


1. Erinnerung, Gedächtnis, Gedenken; (geh.): Angedenken; (bildungsspr. veraltet): Kommemoration.

2. Erbstück, Familienstück, Souvenir; (veraltet): Angedenken.

[Andenken]
[Andenkens]
andenken  

Ạn|den|ken, das; -s, - [spätmhd. andenken = Erinnerung, Wissen; 2: nach frz. souvenir, ↑ Souvenir]:

1.<o. Pl.> Erinnerung, Gedenken an jmdn., etw.: bei jmdm. in gutem A. stehen; jmdm. ein liebevolles A. bewahren; jmds. A. in Ehren halten; jmdm. etw. zum A. schenken.


2.Gegenstand, an den sich die Erinnerung an jmdn., etw., eine Zeit knüpft; Souvenir: ein hübsches, bleibendes A.; ein A. an ihre Mutter; ein Laden, der A. verkauft; etwas als A. aufbewahren, mitbringen; da hast du dir ja ein schönes A. mitgebracht (spött.; etw. Übles eingehandelt).
ạn|den|ken <unr. V.; hat>:

1. (selten) gedanklich gegen etw. angehen: gegen Vorurteile a.


2.beginnen über etw. nachzudenken, sich über etw. Gedanken zu machen: ein Projekt a.


3.

*denk an; denken Sie an (ugs.; Ausdruck der Verwunderung).
andenken  

[unr.V.; hat]: 1. (selten) gedanklich gegen etw. angehen: gegen Vorurteile a. 2. beginnen über etw. nachzudenken, sich über etw. Gedanken zu machen: ein Projekt a. 3. *denk an; denken Sie an (ugs.; Ausdruck der Verwunderung).
Andenken  

Andenken, Gedächtnis, Gedenken
[Gedächtnis, Gedenken]
andenken  

n.
<n. 14>
1 <unz.> Gedenken, Gedächtnis, Erinnerung
2 <zählb.> Geschenk zur Erinnerung, Erinnerungsstück; ich schicke dir das Foto zum ~ an unsere Reise; der Ring ist ein ~ an meine Mutter; → a. Angedenken
['An·den·ken]
[Andenkens]n.
<V.t.; hat; umg.> etwas ~ sich über etwas erste Gedanken machen, über etwas erstmalig nachdenken; eine Frage nur ~, sie nicht ausdiskutieren
['an|den·ken]
[andenkens]