[ - Collapse All ]
Anerkenntnis  

1Ạn|er|kennt|nis, die; -, -se <Pl. selten> (geh.): Anerkennung, Billigung: in A. der Zwangslage.

2Ạn|er|kennt|nis, das; -ses, -se (Rechtsspr.): Erklärung des Beklagten im Zivilprozess, dass er den gerichtlich gegen ihn erhobenen Anspruch anerkenne: das A. seiner Schuld.
Anerkenntnis  

Ạn|er|kennt|nis, das; -ses, -se (Rechtsspr.), sonst: die; -, -se
Anerkenntnis  

1Ạn|er|kennt|nis, die; -, -se <Pl. selten> (geh.): Anerkennung, Billigung: in A. der Zwangslage.

2Ạn|er|kennt|nis, das; -ses, -se (Rechtsspr.): Erklärung des Beklagten im Zivilprozess, dass er den gerichtlich gegen ihn erhobenen Anspruch anerkenne: das A. seiner Schuld.
Anerkenntnis  

n.
<f. 19; Rechtsw.; a. n. 11> Erklärung des Beklagten im Zivilprozess, dass der Anspruch des Klägers zu Recht bestehe
['An·er·kennt·nis]
[Anerkenntnisse, Anerkenntnissen]