[ - Collapse All ]
anfliegen  

ạn|flie|gen <st. V.>:

1. fliegend herankommen <ist>: die Vögel fliegen das Futterhäuschen an; die anfliegenden Flugzeuge; der Hubschrauber musste mehrmals a., bevor er landen konnte; <häufig im 2. Part. in Verbindung mit »kommen«:> ein Schneeball kam, Spatzen kamen angeflogen.


2.fliegend, mit einem Flugzeug o. Ä. ansteuern <hat>: den nächsten Flughafen a.; Bombengeschwader flogen deutsche Städte an; der Ort wird von verschiedenen Fluggesellschaften angeflogen.


3.a)(von Fertigkeiten, Kenntnissen u. Ä.) jmdm. mühelos zufallen <ist>: alles ist ihr [nur so] angeflogen;

b)(geh.) befallen, überkommen <hat>: Angst, Sehnsucht fliegt ihn an.

anfliegen  

ạn|flie|gen
anfliegen  


1. angeflogen/angeschwirrt/angesegelt kommen, anschwirren, ansegeln, fliegen, heranfliegen, heranschwirren, schwirren, segeln; (ugs.): ranfliegen, ranschwirren; (Jägerspr.): anstreichen.

2. ansteuern, Kurs/Richtung nehmen, zufliegen, zuhalten, zusteuern; (Schifffahrt, Flugw.): anpeilen.

3. a) fallen, in den Schoß fallen, zufallen, zufliegen, zufließen, zuströmen.

b) anfallen (2).

[anfliegen]
[fliege an, fliegst an, fliegt an, fliegen an, flog an, flogst an, flogen an, flogt an, fliegest an, flieget an, flöge an, flögest an, flögst an, flögen an, flöget an, flögt an, flieg an, angeflogen, anfliegend, anzufliegen]
anfliegen  

ạn|flie|gen <st. V.>:

1. fliegend herankommen <ist>: die Vögel fliegen das Futterhäuschen an; die anfliegenden Flugzeuge; der Hubschrauber musste mehrmals a., bevor er landen konnte; <häufig im 2. Part. in Verbindung mit »kommen«:> ein Schneeball kam, Spatzen kamen angeflogen.


2.fliegend, mit einem Flugzeug o. Ä. ansteuern <hat>: den nächsten Flughafen a.; Bombengeschwader flogen deutsche Städte an; der Ort wird von verschiedenen Fluggesellschaften angeflogen.


3.
a)(von Fertigkeiten, Kenntnissen u. Ä.) jmdm. mühelos zufallen <ist>: alles ist ihr [nur so] angeflogen;

b)(geh.) befallen, überkommen <hat>: Angst, Sehnsucht fliegt ihn an.

anfliegen  

[st.V.]: 1. fliegend herankommen [ist]: die Vögel fliegen das Futterhäuschen an; der Hubschrauber musste mehrmals a., bevor er landen konnte; die anfliegenden Flugzeuge; [häufig im 2.Part. in Verbindung mit ?kommen?:] ein Schneeball kam, Spatzen kamen angeflogen. 2. fliegend, mit einem Flugzeug o.Ä. ansteuern [hat]: den nächsten Flughafen a.; Bombengeschwader flogen deutsche Städte an; der Ort wird von verschiedenen Fluggesellschaften angeflogen. 3. a) (von Fertigkeiten, Kenntnissen u.Ä.) jmdm. mühelos zufallen [ist]: alles ist ihr [nur so] angeflogen; b) (geh.) befallen, überkommen [hat]: Angst, Sehnsucht fliegt ihn an.
anfliegen  

anfliegen, einfliegen
[einfliegen]
anfliegen  

v.
<V. 136>
1 <V.t.; hat> etwas ~ auf ein Ziel zufliegen; einen Flugplatz, eine Stadt ~
2 <V.i.; ist> sich fliegend, unbemerkt nähern; <fig.> leicht gelingen; ich weiß nicht, wo ich mir die Erkältung geholt habe, sie ist mir eben angeflogen; es fliegt ihm nur so an mit müheloser Leichtigkeit schafft er es; diese Kenntnisse sind ihm angeflogen er hat sie mühelos erworben;
['an|flie·gen]
[fliege an, fliegst an, fliegt an, fliegen an, flog an, flogst an, flogen an, flogt an, fliegest an, flieget an, flöge an, flögest an, flögst an, flögen an, flöget an, flögt an, flieg an, angeflogen, anfliegend, anzufliegen]