[ - Collapse All ]
anfragen  

ạn|fra|gen <sw. V.; hat>: sich mit einer Frage an jmdn., eine Institution wenden: brieflich, telefonisch, höflich wegen einer Sache bei jmdm. a.; bei jmdm. a. lassen, ob ein Besuch möglich ist; <schweiz. auch mit Akk.> jmdn. höflich wegen einer Sache a.; die angefragte Referentin hat abgesagt.
anfragen  

befragen, eine Auskunft erbitten, eine Frage richten/stellen, sich erkundigen, Erkundigungen einziehen, fragen, nachfragen, um Auskunft bitten, sich umhören, sich wenden an, wissen wollen; (ugs.): anklopfen, antippen.
[anfragen]
[frage an, fragst an, fragt an, fragen an, fragte an, fragtest an, fragten an, fragtet an, fragest an, fraget an, frag an, angefragt, anfragend]
anfragen  

ạn|fra|gen <sw. V.; hat>: sich mit einer Frage an jmdn., eine Institution wenden: brieflich, telefonisch, höflich wegen einer Sache bei jmdm. a.; bei jmdm. a. lassen, ob ein Besuch möglich ist; <schweiz. auch mit Akk.> jmdn. höflich wegen einer Sache a.; die angefragte Referentin hat abgesagt.
anfragen  

[sw. V.; hat]: sich mit einer Frage an jmdn., eine Institution wenden: brieflich, telefonisch, höflich wegen einer Sache bei jmdm. a.; bei jmdm. a. lassen, ob ein Besuch möglich ist; (schweiz. auch mit Akk.:) jmdn. höflich wegen einer Sache a.; die angefragte Referentin hat abgesagt.
anfragen  

v.
<V.i.; hat> fragen, sich erkundigen (bei), um Auskunft bitten (auch im Parlament); ich möchte bei Ihnen ~, ob ich …
['an|fra·gen]
[frage an, fragst an, fragt an, fragen an, fragte an, fragtest an, fragten an, fragtet an, fragest an, fraget an, frag an, angefragt, anfragend]