[ - Collapse All ]
anfreunden  

ạn|freun|den, sich <sw. V.; hat>:

1.sich mit jmdm., miteinander befreunden, eine Freundschaft beginnen: sich leicht, schwer mit jmdm. a.; die beiden haben sich rasch angefreundet (sind miteinander vertraut, zu Freunden geworden).


2. sich an etw. gewöhnen, sich mit etw. vertraut machen: sich mit einem Gedanken, einer Vorstellung a.
anfreunden  

ạn|freun|den, sich
anfreunden  


1. sich befreunden, eine Freundschaft beginnen, eine freundschaftliche Beziehung herstellen/knüpfen, Freundschaft schließen, Freunde/gut Freund werden, sich näher kennenlernen, sich näherkommen, sich verbrüdern.

2. sich befreunden, eine positive Einstellung bekommen, Gefallen finden, sich gewöhnen, sich vertraut machen; (ugs.): warmwerden mit.

[anfreunden, sich]
[sich anfreunden, freunde an, freundest an, freundet an, freunden an, freundete an, freundetest an, freundeten an, freundetet an, freund an, angefreundet, anfreundend, anfreunden sich]
anfreunden  

ạn|freun|den, sich <sw. V.; hat>:

1.sich mit jmdm., miteinander befreunden, eine Freundschaft beginnen: sich leicht, schwer mit jmdm. a.; die beiden haben sich rasch angefreundet (sind miteinander vertraut, zu Freunden geworden).


2. sich an etw. gewöhnen, sich mit etw. vertraut machen: sich mit einem Gedanken, einer Vorstellung a.
anfreunden  

v.
<V.refl.; hat> Freunde werden, Freundschaft schließen (mit); sich mit etwas ~ <umg.> sich an etwas gewöhnen, Gefallen an etwas finden;
['an|freun·den]
[freunde an, freundest an, freundet an, freunden an, freundete an, freundetest an, freundeten an, freundetet an, freund an, angefreundet, anfreundend]