[ - Collapse All ]
angedeihen  

ạn|ge|dei|hen: nur in der Verbindung jmdm. etw. a. lassen (geh. od. iron.; zuteilwerden, zukommen lassen, gewähren): jmdm. Schonung, Schutz, Gerechtigkeit a. lassen.
angedeihen  

ạn|ge|dei|hen: nur in der Verbindung jmdm. etw. a. lassen (geh. od. iron.; zuteilwerden, zukommen lassen, gewähren): jmdm. Schonung, Schutz, Gerechtigkeit a. lassen.
angedeihen  

v.
<V.t. 144; hat; nur in der Wendung> jmdm. etwas ~ lassen zuteil werden, zugute kommen lassen; jmdm. gute Erziehung, liebevolle Pflege ~ lassen
['an·ge·dei·hen]
[gedeihe an, gedeihst an, gedeiht an, gedeihen an, gedeihte an, gedeihtest an, gedeihten an, gedeihtet an, gedeihest an, gedeihet an, gedeih an, angedeiht, angedeihend, anzugedeihen]