[ - Collapse All ]
angießen  

ạn|gie|ßen <st. V.; hat>:

1. frisch gesetzte Pflanzen, Stecklinge zum Anwachsen, Anwurzeln gießend wässern: die Salatpflanzen a.


2.(Kochk.) etwas Wasser, Brühe an Gebratenes gießen: den Schmorbraten a.


3.(Gießerei) durch Guss mit etw. anderem zusammenfügen, verbinden: ein Metallstück a.;

*wie angegossen sitzen, passen (ugs.; genau passen, einen tadellosen Sitz haben).
angießen  

ạn|gie|ßen <st. V.; hat>:

1. frisch gesetzte Pflanzen, Stecklinge zum Anwachsen, Anwurzeln gießend wässern: die Salatpflanzen a.


2.(Kochk.) etwas Wasser, Brühe an Gebratenes gießen: den Schmorbraten a.


3.(Gießerei) durch Guss mit etw. anderem zusammenfügen, verbinden: ein Metallstück a.;

*wie angegossen sitzen, passen (ugs.; genau passen, einen tadellosen Sitz haben).
angießen  

<V.t. 152; hat; Met.> durch Guss an einem anderen Metallgegenstand befestigen; → a. angegossen; <allg.> ein wenig gießen, zum ersten Mal gießen; er goß/ goss die eben eingesetzten Pflanzen an
['an|gie·ßen]