[ - Collapse All ]
angreifbar  

ạn|greif|bar <Adj.>: sich leicht angreifen, kritisieren, bezweifeln lassend; Kritik ermöglichend, kritisierbar: ein -es Urteil; seine Thesen sind alle a.
angreifbar  

ạn|greif|bar
angreifbar  

anfechtbar, sich anfechten/bezweifeln/kritisieren lassend, beanstandbar, bestreitbar, bezweifelbar, Kritik ermöglichend, kritisierbar, streitig, strittig, umstritten; (bildungsspr.): disputabel, kontrovers; (Rechtsspr.): revisibel; (Rechtsspr. veraltet): appellabel, kontestabel, reszissibel.
[angreifbar]
[angreifbarer, angreifbare, angreifbares, angreifbaren, angreifbarem, angreifbarerer, angreifbarere, angreifbareres, angreifbareren, angreifbarerem, angreifbarster, angreifbarste, angreifbarstes, angreifbarsten, angreifbarstem]
angreifbar  

ạn|greif|bar <Adj.>: sich leicht angreifen, kritisieren, bezweifeln lassend; Kritik ermöglichend, kritisierbar: ein -es Urteil; seine Thesen sind alle a.
angreifbar  

Adj.: sich leicht angreifen, kritisieren, bezweifeln lassend; Kritik ermöglichend, kritisierbar: ein -es Urteil; seine Thesen sind alle a.
angreifbar  

angreifbar, offen
[offen]
angreifbar  

adj.
<Adj.> so beschaffen, dass man es angreifen kann; <fig.> nicht gefestigt, nicht gültig, nicht korrekt; diese Maßnahmen, seine Meinungen sind ziemlich ~
['an·greif·bar]
[angreifbarer, angreifbare, angreifbares, angreifbaren, angreifbarem, angreifbarerer, angreifbarere, angreifbareres, angreifbareren, angreifbarerem, angreifbarster, angreifbarste, angreifbarstes, angreifbarsten, angreifbarstem]